Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung schlagen sich im Haushalt der Gemeinde Wahrenholz nieder

Investitionen über 3 Millionen Euro

Wahrenholz. Die Dorferneuerung schlägt sich im Haushalt der Gemeinde Wahrenholz nieder: Der Finanzhaushalt weist ein Defizit von 1,61 Millionen Euro auf, wie Philipp Dreyer, Kämmerer der Samtgemeinde Wesendorf, bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats anmerkte.

Bei Investitionen von rund 3 Millionen Euro sei dies aber auch nicht verwunderlich.

„Der Haushalt ist eine deutliche Verbesserung zur Planung, aber einige Abrechnungen fehlen noch“, sagte Dreyer bei der Vorstellung des Haushaltsentwurfs. Dieser sei im Ergebnis ausgeglichen und weise einen Überschuss von 175 000 Euro auf, den Erträgen von 3,04 Millionen Euro (hauptsächlich Steuereinnahmen) stehen Aufwendungen von 2,86 Millionen Euro (überwiegend Samtgemeindeumlage und Kreisumlage, dazu unter anderem Unterhaltungskosten, Personalkosten und Abschreibungen) gegenüber.

Im Finanzhaushalt werden Einzahlungen von rund 3,12 Millionen Euro verbucht. Dem stehen Auszahlungen von knapp 4,73 Millionen Euro gegenüber – eine Folge der zahlreichen Investitionen im Rahmen der Dorferneuerung. Darunter fallen der Ausbau der Betzhorner Straßen Lehmkuhlen, Mittelstraße, Schmiedestraße und Uhlenberg, aber auch Abrissmaßnahmen und Planungen an der Alten Schmiede, der Anbau an der Turnhalle Teichgut oder die Baustraße am Bahnhof. Insgesamt weist der Finanzhaushalt ein Defizit von 1,61 Millionen Euro auf.

„Die Gemeinde Wahrenholz ist finanziell an sich gut aufgestellt und verfügt über liquide Mittel von rund 1,77 Millionen Euro“, fasste Dreyer zusammen. „Trotzdem werden wir um einen Kredit zur Zwischenfinanzierung nicht herumkommen.“ Dreyer schlug einen Kreditrahmen von 1,8 Millionen Euro vor, dazu käme noch eine Million Euro, die bereits 2016 für die Alte Schmiede eingestellt wurde und in 2017 übernommen wird. Der Haushaltsentwurf fand die Zustimmung des Gemeinderats.

Von Dennis Klüting

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare