Förderverein feiert mehrere Anlässe am letzten Juni-Wochenende

Hohne: Geburtstagsparty im Waldbad

+
Das Hohner Waldbad bietet seinen Besuchern Rutschen, Sprungtürme und vieles mehr. 

Hohne – Eine 47 Meter lange Großrutsche nennen nicht viele Freibäder der Region ihr Eigen. Im Waldbad Hohne-Spechtshorn gibt es so etwas – und das ist auch dem umtriebigen Förderverein zu verdanken, der die Rutsche einst mitfinanziert hat.

Mit einer großen Schwimmbadfete feiert das Waldbad, das auch von vielen Ummeranern und Wesendorfern regelmäßig besucht wird, am 29. und 30. Juni gleich drei runde Geburtstage. Zusammen kommt man auf die Zahl 100.

Da wäre zum Einen das Waldbad selbst: 65 Jahre wird es in diesem Jahr alt. Errichtet wurde es 1954 im Zuge des einsetzenden Erdöl-Booms in dem Ort, auch dank eines erheblichen Engagements des Förderunternehmens DEA.

Irgendwann sprudelte auch in Hohne das Öl nicht mehr ganz so stark, und die Kommune konnte die finanziellen Herausforderungen des Bäderbetriebs nicht mehr stemmen. Als dem Waldbad Anfang der 90er Jahre aus wirtschaftlichen Gründen das Aus drohte, taten sich besorgte Bürger zusammen – und hoben 1994 den Förderverein aus der Taufe. Der feiert nun also sein 25-jähriges Bestehen, hat derzeit 316 Mitglieder und blickt auf erfolgreiche Jahre zurück, in denen er nicht nur zum Erhalt des Bades, sondern auch zu dessen Attraktivitätssteigerung beigetragen hat.

Neben der Großrutsche legen auch Spielgeräte, neue Starblöcke, eine Kinderrutsche, ein neues Planschbecken, die Renovierung des Schwimmerbeckens, eine Fußball-Fun-Golfanlage, neue Schwimmbadtechnik und vieles mehr ein beredtes Zeugnis vom Engagement der Waldbad-Förderer ab. „Mit Stolz blickt der Verein auf diese Leistungen zurück und wird durch die steigende Zahl von Badegästen belohnt“, so Hans-Rainer Rohde, der für den Förderverein die Öffentlichkeitsarbeit verantwortet. Seit 10 Jahren obliegt dem Verein auch die Betriebsführung des Waldbades – ein Jahrzehnt, das gemeinsam mit der 65 und der 25 die 100 voll macht.

Bei der Schwimmbadfete am 29. Juni gibt es ab 14 Uhr ein buntes Programm mit Bogenschießen, Ponyreiten, Riesen-Seifenblasen, Fußball-Fun-Golf, Spaß im Wasser und vielem mehr. Ab 21 Uhr ist Tanz mit „music4joy“. Der 30. Juni beginnt um 10 Uhr mit einem Taufgottesdienst im Kleinkindbecken, ab 12 Uhr spielt das VW-Orchester zum „Sonntagsbraten“ (Essensmarken nur im Vorverkauf). An beiden Tagen gibt es eine große Tombola und einen Wettbewerb mit Waldbad-Fragen.

Da könnte es wissenswert sein, dass das einstige Öldorf Hohne längst mit der Zeit geht – und sein Waldbad-Wasser von einer Biogas-Anlage erwärmen lässt. Auch Gelder aus der Schmarloh-Stiftung, die sich aus Windkraft-Einnahmen speist, sind schon ins Waldbad geflossen.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare