Christine Sammler bei den Damen vorn / Alfred Caspereit siegt bei den Veteranen

Heiko Evers holt sich den Königstitel in Wahrenholz

+
Heiko Evers wird von Rüdiger Vopel und Hendrik Balke „umpaspeliert“.

oll Wahrenholz. 34 Schützen kämpften am gestrigen Nachmittag im Schießzentrum Wahrenholz um die begehrte Königswürde, doch die, die mit dem so genannten „Königsschuss“ gerechnet hatten, lagen daneben, wenn auch nur knapp.

Heiko Evers hat es geschafft, sicherte sich mit einem Teiler von 77,9 die Königswürde und ist damit der Wahrenholzer Schützenkönig 2013.

Mit Stolz tragen die Wahrenholzer Würdenträger ihre Königsketten: Alfred Caspereit (von links), Christine Sammler, Heiko Evers und Marcus Meyer.

Schon vorab ließ Oberst Gerd Henneicke den scheidenden König Manfred Ludwig und seine Frau das Ehrentänzchen machen und dazu bereits die Bewerber um die Königswürde auf dem Saal antreten, damit sich die Spannung noch einmal drastisch erhöhte. Dann folgte die Bekanntgabe der weiteren zwei Platzierten mit Rolf-Dieter Schulze (198,8 Teiler) und Herbert Pieper (343,9 Teiler) – bevor schließlich Heiko Evers in Freudentränen ausbrach. Die Emotionen standen der neuen Wahrenholzer Majestät sichtlich ins Gesicht geschrieben, hatte er doch vorab seinen Schützenbrüdern gesagt, dass ihm ein Ehrentanz an diesem Tage sicher sei.

Nicht ganz so dramatisch verlief zuvor die Proklamation des Veteranenkönigs. Hier gab Alfred Caspereit den Königsschuss (Teiler 191,2) ab und nahm die Veteranenkette mit nach Hause. Auch Caspereit zeigte sich sichtlich gerührt – er hatte mit diesem Erfolg nicht gerechnet. Sein Vizekönig heißt Hermann Peesel (297,0 Teiler), Dritter wurde General Ernst Pape (445,5 Teiler).

Am frühen Nachmittag wurde mit Christine Sammler die Damenkönigin gefeiert. Sie wurde mit einem Teiler von 269,9 neue Würdenträgerin. Ihr folgten Eve Goldenbogen (301,6 Teiler) und Ute Pieper (316,6 Teiler).

Gästekönig wurde die Wesendorfer Majestät Uwe Gromm mit einem Teiler von 100,0. Sie alle seien stolz darauf, dass es ihnen in diesem Jahr gelungen ist, die Königswürde zu erringen und die Schützengesellschaft zu repräsentieren, so der einhellige Kommentar der Wahrenholzer Majestäten.

Beim Königsfrühstück waren 520 Teilnehmer und Gäste zu verzeichnen, was den Vorsitzenden Karl-Heinz Evers sehr freute. Und Bürgermeisterin Friedhilde Evers wurde mit dem kleinen Enkel Moritz überrascht, der just zu diesem Zeitpunkt das Licht der Welt erblickte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare