Betzhorn: Verlegung des Natursteinpflasters schneller als gedacht

Große Fortschritte am Uhlenberg

+
Die Arbeiten an der Straße Uhlenberg in Betzhorn schreiten voran. Bürgermeister Herbert Pieper rechnet mit einer Fertigstellung Ende Juli, da der Wasserverband noch Kanalarbeiten vornehmen muss.

Betzhorn. Gute Fortschritte verzeichnet die Gemeinde Wahrenholz bei den Sanierungsarbeiten am Uhlenberg in Betzhorn. „Es geht gut voran“, sagte Bürgermeister Herbert Pieper im IK-Gespräch. „Sogar besser als gedacht.“

Denn die Natursteinleger aus Portugal haben ein großes Tempo an den Tag gelegt. „Die klotzen ran, das kann man sich kaum vorstellen“, zeigte sich Pieper verblüfft. Er rechne fest damit, dass die Bauarbeiten Ende Juli abgeschlossen sein werden. Das Heideblütenfest, das traditionell am Uhlenberg gefeiert wird, soll somit auch in diesem Jahr an seinem gewohnten Standort stattfinden können – anders als das Osterfeuer, das wegen der Sanierungsarbeiten an den Grünen Weg verlegt worden war. Die Arbeiten am Uhlenberg hatten sich anfangs wetterbedingt und wegen nicht lieferbaren Materials verzögert.

Der Uhlenberg ist die vierte Straße, die die Gemeinde Wahrenholz mit Mitteln der Dorferneuerung saniert. Anders als bei der Mittelstraße, der Schmiedestraße und den Lehmkuhlen handelt es sich bei der Sanierung des Uhlenbergs um eine deutlich umfangreichere Maßnahme. Zum einen, weil der Wasserverband in diesem Zuge auch Arbeiten an der Kanalisation vornimmt. Zum anderen aber auch, weil die alten Natursteine, mit denen die Straße gepflastert ist, wiederverwendet werden sollen, um den prägenden Charakter des Uhlenbergs zu erhalten. Gleichzeitig soll mit der Sanierung aber auch der Verkehrsfluss an dieser Straße erleichtert werden.

Von Dennis Klüting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare