Weihnachtsfeier mit Zertifizierung

Groß Oesinger Schule erneut für viel Bewegung und Sport ausgezeichnet

+
Die Regenbogenschule wurde nun schon zum wiederholten Mal mit der Bezeichnung „Sportfreundliche Schule“ zertifiziert.

Groß Oesingen – An der Regenbogenschule in Groß Oesingen herrschte am Freitagvormittag munteres Treiben. Die Schüler wechselten mit ihren Lehrkräften in die Turnhalle, um darin viel Schönes vor Weihnachten zu erleben.

Neben den rund 120 Schülern und Lehrkräften waren auch viele Eltern mit Kindern erschienen und wurden von Rektorin Anja Preißner herzlich begrüßt.

Stolz zeigte sich die Rektorin, dass die Weihnachtsfeier in diesem Jahr nicht nur von der Theater-AG, der Chor-AG und der Musik-AG gestaltet wurde, sondern auch die Turn-AG dabei sein konnte, denn die bekam zum Schluss noch die erneute Zertifizierung „Sportfreundliche Schule“ überreicht.

Zunächst aber sang sich der Schulchor unter der Leitung von Carmen Dalldörfer in die Herzen der Schüler und Eltern mit Liedern wie unter anderem „Advent, Advent die erste Kerze brennt“. Die Theater-AG führte weihnachtliche Kurzgeschichten auf, zu denen gewerkelt und für längere Pausen, mehr Bewegung und besseres Essen gestreikt wurde oder die erkrankten Rentiere wieder gesund gepflegt wurden. Einige zeigten auf, wie Bewegung an der Schule aussehen sollte und führten dazu gymnastische Übungen unter weihnachtlichen Bommelmützen vor.

Und dann trat die Musik-AG mit dem Akkordeon auf. Sie wurde von Rainer Dahl von der Musikschule Fröhlich geleitet und sorgte mit Liedern wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ für weihnachtliche Stimmung. Zum Schluss folgten die Schüler der Turn-AG, die von den Sportlehrkräften Britta Blaue und Katrin Büschen geleitet werden. Sie führten zum Teil schon akrobatische Turnübungen auf der Matte vor.

Als krönender Abschluss wurde der Turn-AG die erneute Zertifizierung „Sportfreundliche Schule“ überreicht. Damit darf sich die Regenbogenschule für weitere drei Jahre so bezeichnen, worüber sich nicht nur die Schüler und Sportlehrkräfte, sondern auch Rektorin Anja Preißner und die Amtsleiterin des Ordnungs- und Schulamts der Samtgemeinde Wesendorf, Marion Gieselmann, sehr freuten. Langanhaltender Beifall war den Akteuren zum Schluss sicher, bevor es in die wohlverdiente Pause ging.

VON HANS-JÜRGEN OLLECH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare