Mehr Platz für die Kinder

Groß Oesingen: Festliche Einweihung des Anbaus an DRK-Kita

+
Zur Einweihung des Kita-Anbaus: Samtgemeindebürgermeister René Weber überreichte Einrichtungsleiterin Marion Tetzlaff den symbolischen Schlüssel.

Groß Oesingen – Der Anbau an die Groß Oesinger DRK-Kita ist fertiggestellt und bezogen. Gestern wurden die Räumlichkeiten in feierlichem Rahmen eingeweiht. Zum Auftakt sangen einige Kinder den versammelten Vertretern aus Politik und Verwaltung ein Lied.

Mit dem Anbau sind zusätzliche Plätze für 40 Kinder geschaffen worden, wie Samtgemeindebürgermeister René Weber zur Begrüßung erklärte. „25 in der Kita, 15 in der Krippe.“ Eingezogen sind aber zwei Kita-Gruppen, eine neue und eine bereits bestehende. Deren Raum wird nun von der neuen Krippengruppe genutzt. Die neuen Gruppen haben auch jeweils eine Toilettenanlage bekommen.

Ebenfalls neu ist der Eingangsbereich: Die Kita wird nun nicht mehr direkt von der Schulstraße aus betreten, sondern über die Feuerwehrzufahrt zwischen Kita und Regenbogenschule. Der Eingangsbereich ist großzügig gestaltet und wird auch mittags zum Essen genutzt. „Das entspannt das ganze total“, freute sich Kita-Leiterin Marion Tetzlaff. „Vorher mussten die Kinder dicht gedrängt sitzen. Und das war laut!“

Rund zwei Jahre habe es nach Beschlussfassung durch den Samtgemeinderat am 15. Juni 2017 bis zur Fertigstellung des Anbaus gedauert, wie Weber ausführte. „Die Grundsteinlegung am 5. September 2018 war vergleichsweise spät, weil die Baufirma sehr in Verzug geraten ist.“ Ansonsten hätte der Anbau vor dem in Wesendorf fertiggestellt werden können. Weber bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere aber beim DRK. Er hob hervor, dass die Groß Oesinger Kita mit 122 Kindern die größte in der Samtgemeinde Wesendorf sei und das Außengelände mit gut 16 Quadratmeter pro Kind großzügig bemessen sei. „Ursprünglich haben wir mit Kosten von 750 000 Euro gerechnet. Diese beliefen sich schließlich auf 920 000 Euro“, so Weber. „Darin sind aber auch 180 000 Euro, die wir vom Land für die Einrichtung einer neuen Krippengruppe bekommen.“

Architekt Heinz Joachim Martens überreichte den symbolischen Schlüssel zur Kita Bauamtsleiter Ingold Blume, welcher ihn an Weber übergab, der ihn wiederum Tetzlaff überreichte. Die Kita-Leiterin bedankte sich für die hervoragende Zusammenarbeit bei diesem Projekt „Ich habe mich in meiner Funktion unglaublich wertgeschätzt gefühlt, weil ich immer eingebunden wurde. Das rechne ich Ihnen hoch an.“

Und auch Bürgermeister Jürgen Schulze zeigte sich dankbar. „Der Kindergarten hat für Groß Oesingen einen hohen Stellenwert, wir sind dankbar für die Investition.“

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare