Wahrenholz: Gerd Pluschkat gewinnt bei den Veteranenschützen

Gelungener Schießabend

+
Die Veteranenschützen trafen sich kürzlich zum ersten Monatsschießen im neuen Jahr. Elf der teilnehmenden Veteranen schossen die höchste Ringzahl 100. 

Wahrenholz. 45 Veteranenschützen kamen am 2. Mittwoch im Monat Januar zum ersten Monatsschießen 2018 ins Vereinslokal Krendel (Schuster).

Bereits vor 18 Uhr schossen die ersten Schützen, wollte man doch zügig an diesem Abend fertig werden, da im Anschluss noch die Mitgliederversammlung stattfinden sollte. Die Begrüßung von Kompaniechef Horst Balke war daher auch kurz, trotzdem wurden namentlich der Veteranenkönig Friedrich Evers und die elf über 80-jährigen Schützen genannt, allen voran der 92-jährige Willy Henneicke. Schießwart Heinrich Wegner mit seinen beiden Schießsportleiterinnen Ute Pieper und Angela Meinecke unterstützten wie immer alle Schützen beim Schießen. Im Laufe des Schießabends kam auch noch der Hauptkönig der Schützengesellschaft, Johannes Scheel vorbei, auch er wollte einmal in seiner Königsamtszeit beim Schießen dabei sein, selbstverständlich schoss auch er seine 10 Schuss, erstmalig wie er später sagte mit dem Luftgewehr im Vereinslokal Krendel (Schuster). Gewertet wurden seine Schüsse im Vergleich mit Veteranenkönig Friedrich Evers, bei gleicher Ringzahl hatte dieser aber einen besseren Teiler. Gegen 20. 15 Uhr, zwischenzeitlich hatte die Schützen wie immer ihren kleinen Imbiss eingenommen, kam man zur Siegerehrung. Den besten Teiler, 11,3, keine 100 Ring, schoss Dieter Berggreen.

Elf Veteranenschützen schossen an diesem Abend die höchste Ringzahl 100. Den besten Teiler 11,4, schoss Gerd Pluschkat. Auf Platz Zwei kam Siegfried Goldenbogen mit einem 36,9 Teiler, gefolgt von Karl-Heinz Roeder, der einen 48,1 Teiler schoss. Auf Platz Vier landete Friedel Gerke mit einem 51,5 Teiler vor Walter Beinhorn, der einen 56,3 Teiler schoss. Teiler 63,7 hatte Ernst Fuhlbohm und kam somit auf Platz Sechs vor Klaus Kastner aus Teichgut, der einen 66,9 hatte. Dahinter ebenfalls aus Teichgut Paul Cohrs mit einem 67,5 Teiler vor Arthur Pomereinke, der einen 68,7 Teiler hatte. Vorletzter an diesem Abend und somit auf Platz Zehn Friedel Fromhage mit einem 90,3 Teiler vor Heinz Freier, der einen 101,6 Teiler hatte und sich somit auch noch auf das geliebte Siegerfoto stellen durfte.

Bedingt durch das Preis- und Pokalschießen der Schießsportgruppe Wahrenholz, die Veteranenkompanie trifft sich hierzu am Sonntag, 4. Februar im Schützenzentrum ab 14 Uhr, findet das nächste Monatsschießen am Mittwoch, 31. Januar statt, dann aber wieder Beginn 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare