Weiß, Gelb und Lila: Krokusse bei Heinrich Müller blühen üppig / 1500 Pflanzen in voller Pracht

Frühe Frühlingsvorboten im Garten

+
Die Krokusse von Heinrich Müller in Zahrenholz blühen in diesem Jahr besonders üppig.

Zahrenholz. Sie kündigen in den Farben Weiß, Lila und Gelb den Frühling an – in diesem Jahr besonders früh. Die Krokusse von Heinrich Müller aus Zahrenholz sind schon seit 2000 eine Attraktion im heimischen Garten.

Spaziergänger lassen sie erstaunen, Müller laden sie zum Träumen ein und Hummeln laben sich an ihrem Nektar.

„Im Jahr 2000 musste mein Rasen neu gemacht werden, also habe ich ihn zunächst abgefräst und mir überlegt, wie ich meine Grünfläche in Zukunft gestalten möchte“, erklärt Müller seine damalige Idee. Er hat sich für die Krokusse entschieden, weil „die bereits im Frühjahr so schön blühen“.

Die Hummeln klettern in den Kelch der Krokusse.

Akribisch ging Müller ans Werk. Das Problem dabei: „Bis Mitte Juni müssen die Blätter stehen, damit der Krokus voll ausreifen kann und dann auch Samen wirft. Sonst müsste ich jedes Jahr neue Knollen setzen“, sagt Müller. Deswegen musste auch eine Lösung her, wie der Rasen dann trotz der kleinen Frühlingsboten gemäht werden kann. „Ich wollte die Krokusse nicht einfach wild durcheinander setzen. Deswegen kam ich auf die Idee, sie in Kreisen in einem Abstand von etwa 60 Zentimetern pro Kreis zu setzen“, erklärt Müller. Mit Stab und Schnur sei es dann zum Ausmessen gegangen, schmunzelt der Zahrenholzer bei dem Gedanken daran. Doch wieviele Knollen waren überhaupt nötig? Müller habe nachgerechnet und sei auf 800 Knollen gekommen. Aus den einst 800 eingesetzten Knollen sind mittlerweile rund 1500 Pflanzen geworden.

„Dieses Jahr blühen sie besonders üppig“, freut sich der Zahrenholzer. Normalerweise blühen die Krokusse um den 25. März herum. „Dieses Jahr viel früher wegen der warmen Temperaturen“, erklärt Müller. Etwa eine Woche ist die Blütenpracht zu sehen – wenn das Wetter stimmt. Also kein Niederschlag, aber auch nicht zu viel Sonne, denn „das mögen sie nicht“. Bis zu diesem Wochenende werden die Krokusse in ihrer vollen Pracht stehen. Dann ist die bunte Blütezeit auch wieder vorbei.

Von Maike Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare