Teichgut: 145 000 Euro werden durch das Dorferneuerungsprogramm für den Anbau übernommen

Förderung für Turnhalle steht fest

+
Der Wahrenholzer Bürgermeister Herbert Pieper (l.) überbrachte dem ersten Vorsitzenden des TV Teichgut, Heinz-Werner Meyer, die frohe Botschaft über die Förderung für den neuen Anbau an die Turnhalle.

Teichgut. „Jetzt können wir starten“, freut sich der Wahrenholzer Bürgermeister Herbert Pieper über die Zusage der Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm zum Anbau an die Teichguter Turnhalle.

Geplant ist ein Anbau mit neuen Sanitärbereichen inklusive Duschen. Auch ein behindertengerechtes Bad soll es geben. Zusätzlich sollen Umkleideräume geschaffen werden. Hierfür wird der alte Geräteraum in Eigenleistung abgerissen und durch den neuen Flachanbau ersetzt. Die alten Sanitärräume in der Turnhalle sollen dann als Lager umfunktioniert werden. Die geplanten Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 204 000 Euro, von denen 145 000 Euro durch das Förderprojekt übernommen werden. Bis zum 30. Juni 2019 müssen die Maßnahmen fertiggestellt und abgerechnet werden, sonst sind die Fördergelder hinfällig, berichtet Pieper, der eine Plakette für die Hauswand mitgebracht hat, die die Förderung bestätigt.

Die Turnhalle wurde in den 1950er Jahren gebaut. Später kam noch ein Anbau mit Toiletten, einer Theaterbühne, einer Küche und einem Keller hinzu, erklärt Heinz-Werner Meyer, Erster Vorsitzender des TV Teichgut. Derzeit habe der Verein zwischen 220 und 230 Mitglieder in den verschiedensten Sparten, wie Tischtennis, Kinderturnen oder auch Gymnastik. Außerdem werde die Halle auch als Dorfgemeinschaftshaus und die Bühne für Theateraufführungen genutzt, so Meyer, der sich über die positive Nachricht freut: „Wir hoffen, dass es dann auch bald losgeht. Das ist wie ein kleines Kind, das sich auf Weihnachten freut.“ Pieper betont zudem, dass durch das Projekt der Fortbestand des Vereins gesichert wird und Impulse gesetzt werden, nicht aufzugeben, denn „der Verein ist es, der die Dorfgemeinschaft zusammenhält.“

Von Ann-Cathrin Brey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.