Groß Oesingen: Polizei veröffentlicht Aufnahme der Überwachungskamera der Volksbank / 60 000 Euro Beute

Fahndung nach Charlie-Chaplin-Räuber

+
Das Bild zeigt eine Aufnahme der Überwachungskamera der Groß Oesinger Volksbank. Die Polizei hofft durch die Veröffentlichung auf weitere Hinweise für ihre Ermittlungen.

spe Groß Oesingen. Bei der Aufklärung des Überfalls auf die Volksbank in Groß Oesingen am vergangenen Freitag (das IK berichtete) setzt die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung. Bei dem Überfall auf die Bank hatte ein Unbekannter nach Polizeiangaben Bargeld erbeutet.

Seit gestern steht die Summe fest: Es sind rund 60 000 Euro.

Am Freitagmittag kam ein Unbekannter in die Filiale, bedrohte mit einem abgesägten doppelläufigen Gewehr die beiden Angestellten und forderte Bargeld. Brutal schlug er einen männlichen Mitarbeiter nieder, erbeutete besagte 60 000 Euro und fesselte die Angestellten.

Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizei Gifhorn verfolgen zwei heiße Spuren. Laut Zeugen benutzte der Täter einen gold-/bronzefarbenen Audi A3 Sportback (fünftürig), an dem die kurz zuvor am Hallenbad in Celle entwendeten Kennzeichen CE-LL 980 angebracht waren.

Die Polizei fragt, wer Personen kennt, die über ein solches Fahrzeug verfügen und auf die die Täterbeschreibung passen könnte. Der Räuber trug bei der Tat eine Charlie Chaplin ähnliche Gummimaske sowie einen Hut und war dunkel bekleidet. Die Polizei schätzt den Mann auf etwa 30 bis 50 Jahre alt. Er soll 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank sein.

Die Beamten suchen dringend Personen, die Angaben zu dem gesuchten Mann machen oder sonstige sachdienliche Informationen geben können. Interessant ist für die Polizei auch, wo solche Masken verkauft werden. Hinweise nimmt die Polizei in Gifhorn, Telefon (0 53 71) 98 00, entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare