Unbekannte zapfen große Mengen von Beregnungsanlage in Wesendorf ab

Erneuter Diesel-Diebstahl

Am Seeweg, in Höhe des Wesendorfer Friedhofs, brachen Diebe die Tankschlösser dieser Pumpe auf. Foto: Frankewitsch

Wesendorf. Nun haben die Täter auch in Wesendorf zugeschlagen. In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte nach Angaben der Polizei die Tankschlösser der Pumpe eines Beregnungsaggregates auf.

Aus der Anlage, die sich in der westlichen Verlängerung des Seeweges auf einem Getreideschlag in Höhe des Friedhofs befindet, zapften die Diebe insgesamt 300 Liter Diesel ab. Doch damit nicht genug: Anschließend machten sich die Täter an einem dort stehenden Trecker zu schaffen und entnahmen aus dessen Tank nochmals 50 Liter Kraftstoff.

Bereits in der vergangenen Woche ereignete sich nach Polizeiangaben ein ähnlicher Fall. In der Nacht auf Freitag zapften Unbekannte aus dem Dieseltank eines Beregnungsaggregates in der Gemarkung Wahrenholz, östlich der Bahnhofstraße, 500 Liter Kraftstoff ab.

„Man kann schon von einer Serie sprechen“, sagt Polizeisprecher Mathias Müller-Sonnenberg aus Gifhorn gegenüber dem IK. Ihm ist auch ein Vorfall aus Meinersen bekannt, bei dem Täter „größere Mengen Diesel aus einem Lkw entnommen haben“. Aber es betreffe nicht nur den Kreis Gifhorn, meint Müller-Sonnenberg. „So etwas gibt es in allen Gebieten, wo größere Städte, zum Beispiel Wolfsburg, Braunschweig oder Hannover, in der Nähe sind.“ Im Gegensatz dazu gebe es an der Nordsee nicht so viele Fälle von Diesel-Diebstählen.

Zu den Motiven der Taten kann der Polizeisprecher keine Angaben machen. Allerdings vermutet er: „Es könnte an den hohen Spritpreisen liegen, die seit Anfang des Jahres angestiegen sind.“

Spekulativ äußert sich Müller-Sonnenberg auch zum Täterprofil: „Wer dahinter steckt, können wir nur vermuten. Es könnten Einzeltäter sein oder organisierte Gruppen.“ Deshalb hofft er auf Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise nimmt die Polizeidienststelle in Wesendorf unter (0 53 76) 97 390 entgegen.

Von Volker Althoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare