Wesendorf: Konzept wird beibehalten / Maximal drei Bons pro Grundstück / Bauhof verleiht Anhänger

Erneut Laub-Entsorgung über Gutscheine

+
Auch in diesem Jahr gibt die Gemeinde Wesendorf Gutscheine für die Laubentsorgung aus.

Wesendorf. Auch in diesem Jahr scheint es keinen Weg vorbei an einer Diskussion um die Laubentsorgung in Wesendorf zu geben. Bereits im vergangenen Jahr waren nicht alle Einwohner der Gemeinde mit dem Konzept der Laub-Entsorgung einverstanden (das IK berichtete).

Und auch in diesem Jahr soll das Konzept der Gemeinde wieder zum Zuge kommen – über Gutscheine zur Anlieferung des Laubes auf der Kreismülldeponie.

„Der Gemeinderat hatte sich im vergangenen Jahr damit beschäftigt und das Thema aus der politischen Diskussion herausgenommen, bis eine bessere Lösung gefunden ist“, erklärt Bauamtsleiter René Weber. Bisher sei aber keine andere Lösung in Sicht.

Die Gutscheine werden für diejenigen Wesendorfer ausgegeben, die von Laub von öffentlichen Flächen betroffen sind. Maximal drei Gutscheine vergibt die Gemeinde pro Grundstück. Nach Ansicht der Verwaltung scheint das Gutschein-Prinzip aufzugehen. In 2011 wurde 48 Gutscheine ausgehändigt, im vergangenen Jahr erhöhte sich diese Zahl auf 120 Bons. Es besteht auch die Möglichkeit, sich einen Anhänger vom Bauhof für den Laubtransport auszuleihen. Weber rät, die Gutscheine sinnvoll einzusetzen, also nicht jeden einzelnen Sack mit Laub zur Mülldeponie zu fahren, sondern zunächst einmal zu sammeln, bis sich die Abfuhr und so auch der Gutschein lohnt. Sobald das Laub fällt, können dann auch die Bons im Rathaus abgeholt werden. „Die Gutscheine sind schon bestellt. Wir agieren da zusammen mit Remondis.“

Weber gibt noch eine Möglichkeit zu bedenken: „Vielleicht finden sich ja ehrenamtliche Helfer, die sich zu einer Gruppe zusammenschließen – wie zum Beispiel die rüstigen Rentner, die bei der Gestaltung der Wahrenholzer Krippe sehr engagiert mitgeholfen haben – und nehmen sich gemeinsam dem Laub an.“

Von Maike Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare