Trecker gerät ins Schleudern, Müllwagen fährt auf

Eisglätte – Elbe-Seitenkanal-Brücke bei Schönewörde nach Unfall gesperrt

+
Auf eisglatter Fahrbahn kam das Treckergespannt ins Schleudern und prallte gegen das Brückengeländer

Schönewörde/Vorhop - Ein Unfall auf der Kanalbrücke zwischen Schönewörde und Vorhop hat heute Morgen, 4. Dezember, für erhebliche Behinderungen im Straßenverkehr gesorgt.

Auf der eisglatten Brücke war ein Trecker, der Anhänger mit Kartoffeln zog, ins Schleudern geraten und in ein Brückengeländer gefahren. Ein nachfolgender Müllwagen krachte daraufhin in den Anhänger des landwirtschaftlichen Zuges.

Ein nachfolgender Müllwagen krachte daraufhin in den Anhänger des landwirtschaftlichen Zuges.

Nach ersten Informationen blieben die beiden Fahrer unverletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch völlig unklar.

Für die Verkehrsteilnehmer im morgendlichen Berufsverkehr bedeutete der Unfall Wartezeiten im Stau oder zum Teil weiträumige Umwege auf mitunter ebenfalls glatten Straßen - zumal aktuell auch die K 7 wegen Bauarbeiten stellenweise dicht ist.

Die Kanalbrücke wurde für die Bergung der Unfallfahrzeuge gesperrt.

Die Kanalbrücke wurde für die Bergung der Unfallfahrzeuge gesperrt. Das Bergungsgerät sollte zunächst an diesem Vormittag eintreffen, ist aber – wie sich herausstellte – nicht nötig.

Nach IK-Informationen kam es auch in anderen Bereichen des Nordkreises zum Teil zu erheblichen Behinderungen durch Eisglätte und Unfälle. Die Lage war am Vormittag noch unübersichtlich. Verkehrsteilnehmer berichten von bis zu zwei Stunden Stau im Bromer Bereich, wo es offenbar auf den Bundesstraßen Unfälle gegeben hatte. Laut Polizeisprecher Thomas Reuter blieb es in der Regel bei Blechschäden oder leichten Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare