Straße musste für rund eine Stunde gesperrt werden

Einem Reh ausgewichen: Ford prallt gegen Baum und landet auf dem Dach

Totalschaden und einen Leichtverletzten forderte dieser Unfall.

ard Wahrenholz. Glück im Unglück hatte ein 34-jähriger Triangler bei einem schweren Verkehrsunfall am späten Samstagabend. Er sei einem die Fahrbahn kreuzenden Reh ausgewichen, konnte er den Rettungskräften nach dem Unfall sagen.

Dabei geriet er, von Wahrenholz kommend Richtung Neudorf-Platendorf fahrend kurz vor dem Bahnübergang ins Schleudern, fuhr auf den Seitenstreifen und kollidierte mit einem Baum.

Der Wagen blieb auf dem Dach liegen. Der eingeklemmte Fahrer konnte nach Aussagen der Polizei augenscheinlich nur leicht verletzt befreit und ins Krankenhaus gefahren werden. An dem Ford Focus älteren Baujahres entstand hingegen Totalschaden. Vor Ort waren 30 Einsatzkräfte der Ortswehren Wahrenholz, Neudorf-Platendorf und Groß Oesingen. Sie waren von Jägern alarmiert worden, die den Knall beim Aufprall des Autos gehört hatten. Die Straße musste für die Bergungsarbeiten für rund eine Stunde gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel