Nächster Schritt beim Anbau

Dorfgemeinschaftshaus Betzhorn soll ellipsenförmigen Saal bekommen

+
Das Dorfgemeinschaftshaus Betzhorn ist zu klein geworden: Ein ellipsenförmiger Veranstaltungssaal soll Abhilfe schaffen, dazu soll auch der Außenbereich umgestaltet werden.

Betzhorn – 2019 ist ein Jahr voller großer Projekte für die Gemeinde Wahrenholz: Neben den Arbeiten an der neuen Dorfmitte mit der betreuten Senioren-WG und der neuen Arztpraxis wurden der Spielplatz in Weißenberge sowie das Bahnhofsumfeld grunderneuert (das IK berichtete).

Zu den noch laufenden Maßnahmen wie der Sanierung des Schützenhauses oder der Turnhalle in Teichgut wird nun ein weiteres Vorhaben angegangen: der Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Betzhorn. Dazu hat der Wahrenholzer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung für die weitere Planung 32.000 Euro genehmigt.

Die grundsätzliche Planung steht bereits: Das DGH soll durch einen 85 Quadratmeter großen, ellipsenförmigen Gemeinschaftsraum ergänzt werden. Da in einem solchen Raum Heizkörper nur schwerlich unterzubringen sind, soll er über eine Fußbodenheizung erwärmt werden.

Die ungewöhnliche Form wurde gewählt, um dem ehemaligen Schulgebäude ein herausragendes Merkmal zu verleihen. Zudem wird der Raum überwiegend musikalisch genutzt, die Form soll auch der Akustik zugute kommen.

Insgesamt soll der Umbau 300.000 Euro kosten. 73 Prozent davon werden im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms gefördert. Bürgermeister Herbert Pieper betonte in der Ratssitzung, dass ein entsprechender Bescheid vorliege. Zwar habe die Gemeinde Zeit bis 2021, die Maßnahme abzuschließen, aber „die Vereine warten, allen voran die Feuerwehr“.

In einer separaten Maßnahme soll auch der Außenbereich um das DGH neu gestaltet werden. In diesem Zuge sollen 15 Parkplätze und ein Behindertenparkplatz entstehen. Direkt neben dem Veranstaltungsraum ist eine Terrasse geplant. Die Kosten dafür werden auf 180.000 Euro geschätzt, auch hier könnten bis zu 73 Prozent durch die Dorferneuerung gefördert werden.

Schon lange wünschen sich die Betzhorner einen Anbau für das DGH: Über die Jahre ist das Gebäude eng geworden. Schließlich wird es von vielen Vereinen für Übungszwecke benutzt, die Feuerwehr hat dort ebenfalls ihr Domizil. Für sie ist der Anbau von besonderer Wichtigkeit, denn das neue Fahrzeug, das in Kürze ausgeliefert werden soll, ist bereits zu groß für die alte Fahrzeughalle. Mit dem neuen Anbau sollen der Feuerwehr auch größere Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Diese werden vom Dorfgemeinschaftshaus abgetrennt und von der Samtgemeinde Wesendorf gestaltet.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare