Maßnahmen am Schützenhaus

Dachsanierung abgeschlossen: Wesendorfer Schießstand ist wieder dicht

Der Wesendorfer Schießstand verfügt nun über ein neues Dach. Die Arbeiten sind abgeschlossen, der Schießstand ist wieder dicht.
+
Der Wesendorfer Schießstand verfügt nun über ein neues Dach. Die Arbeiten sind abgeschlossen, der Schießstand ist wieder dicht.

Wesendorf – Die Dachsanierung am Schießstand ist abgeschlossen, wie Wesendorfs Bürgermeister Holger Schulz in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses berichtete. Diese Arbeiten schlugen mit 80 000 Euro zu Buche – „genau wie geplant“, so Schulz.

Das Dach ist fertig gedeckt und wieder dicht. Es stehen allerdings noch weitere Maßnahmen im näheren Umfeld an.

So läuft aktuell eine Fenstersanierung im Schützenhaus. Zudem sollen die Sanitäranlagen im Bühnenbereich erneuert werden. Auch eine Akustiksanierung war angedacht. „Das würde aber doch teurer als gedacht“, erklärte Schulz. Daher verzichte die Schützengesellschaft vorerst auf die Akustiksanierung. „Größere Veranstaltungen können aktuell leider ja sowieso nicht stattfinden“, bedauerte der Bürgermeister.

Außerdem soll zwischen Schützenhaus und Schießstand ein neuer Zaun gebaut werden. Die Kosten liegen geschätzt bei 5000 Euro, in den Haushalt sollen aber 11 500 Euro eingestellt werden. „Wenn wir schon einen Spezialisten vor Ort haben, kann der sich auch gleich die bestehenden Zäune anschauen“, sagte Schulz. Denn diese seien auch an mehreren Stellen beschädigt und könnten nun direkt repariert werden.

Auch am Sportheim ist eine Sanierung geplant, der Schwerpunkt soll dabei auf den Sanitäranlagen liegen. „Aktuell erstellen die Architekten einen Zeitplan für die Maßnahme“, führte Schulz aus. Eine Umsetzung der Baumaßnahme soll voraussichtlich im Sommer erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare