Wesendorf: Auffahrunfall mit fünf Autos

Sieben Verletzte bei Crash auf der Kreisstraße 7

+
Auf der Kreisstraße 7 kam es gestern Nachmittag zu einem Auffahrunfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Es gab keine Schwerverletzten. 

Wesendorf. Sieben Verletzte und hohen Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall gestern gegen 13.15 Uhr auf der K 7 südlich von Wesendorf.

Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort.

Ein 43-Jähriger, der in Richtung Wesendorf fuhr, musste mit seinem Skoda Oktavia verkehrsbedingt halten, weil auf seiner Fahrspur Baumschnittarbeiten durch Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei vorgenommen wurden und von vorn Gegenverkehr kam. Direkt dahinter konnte eine 42-jährige Wesendorferin mit ihrem Hyundai ebenfalls noch anhalten. Mit im Auto befand sich ihr siebenjähriger Sohn. Dahinter gelang es auch einem 20-jährigen Wittinger mit seinem Audi rechtzeitig anzuhalten. Bei ihm im Auto saßen noch zwei Frauen aus Dedelstorf. Ein nachfolgender Chevrolet, der von einem 80-jährigen aus Leiferde gesteuert wurde, bemerkte das Stauende zu spät und fuhr auf den Audi auf, der den Hyundai auf den Skoda schob.

Damit nicht genug: Von hinten fuhr noch ein 18-jähriger aus Ummern in die Unfallstelle und verletzte sich hierbei ebenfalls. Alle sieben Verletzten wurden mit Rettungswagen in die Krankenhäuser nach Gifhorn und Wittingen gefahren.

An den fünf beteiligten Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 30 000 Euro. Die Kreisstraße 7 musste bis 14.45 Uhr voll gesperrt bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare