Crash an der Ummerschen Kreuzung

Schwerer Unfall auf der B 4: Drei Erwachsene und zwei Kinder verletzt

Unfall an der Ummerschen Kreuzung
+
Bei einem Unfall an der Ummerschen Kreuzung wurden fünf Personen, darunter zwei Kinder, verletzt.

Wesendorf – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Ummerschen Kreuzung (B 4/L 284) wurden Mittwochmittag fünf Personen verletzt.

Eine 34-Jährige aus Wahrenholz wollte mit zwei vier und acht Jahre alten Kindern in einem VW Golf auch Richtung Ummern die B 4 überqueren. Die Frau missachtete das Stoppschild und übersah einen VW Golf aus Hamburg mit dem ein 79-Jähriger seine 81-jährige Frau in Richtung Uelzen fuhren. Der Golf der Wahrenholzerin traf den Hamburger Wagen in Höhe der Fahrertür, dieses Fahrzeug schleuderte in den rechten Straßenrand. Beide Senioren wurden schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

„Wir mussten beide Vordertüren und die B-Säule mit schwerem Gerät entfernen, um die beiden Personen schonend zu befreien“, erklärte Einsatzleiter und Gemeindebrandmeister Torsten Winter. Insgesamt waren acht Feuerwehrfahrzeuge mit 35 Kräften, fünf Rettungswagen und beide Notärzte aus Gifhorn und Wittingen mit dem Organisationsleiter und die Polizei im Einsatz.

Die Frau mit den Kindern kam in das Wittinger Krankenhaus, das ältere Ehepaar nach Gifhorn und Braunschweig. Die B 4 und die L 284 waren zu der Zeit voll gesperrt, der Verkehr staute sich teils kilometerlang in alle Richtungen.

Der Hamburger Golf erlitt Totalschaden, der Golf der Wahrenholzerin ist nur wurde durch den Zusammenprall geringfügiger beschädigt.

Die Ummersche Kreuzung ist größter Unfallschwerpunkt im Landkreis Gifhorn, immer wieder kommt es aufgrund von Vorfahrtsmissachtungen oder überhöhter Geschwindigkeiten zu Unfällen. Die Situation ist sowohl der Polizei, als auch der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die für die B 4 zuständig ist, bekannt. Um die Situation dauerhaft zu entspannen, ist ein Umbau der Ummerschen Kreuzung zu einem Kreisel geplant. Dadurch wird der verkehr deutlich entschleunigt, zudem soll dies die Einhaltung der Vorfahrtsregelung erleichtern. Nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr könnten die entsprechenden Arbeiten Ende 2022 oder Anfang 2023 beginnen.   bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare