Wahrenholzer Pastorin möchte geistliche Erfahrung einbringen

Christel Gades im Amt

Pastor Uwe-Lars Kremer (von links), Christel Gades und Superintendent Michael Thiel. Foto: Ollech

oll Wahrenholz. Am Sonntagabend traf man in Wahrenholz auf eine vollbesetzte Kirche. Der Posaunenchor hatte im Orgelraum Platz genommen.

Und im Nebenraum sammelten sich Superintendent Michael Thiel, Pastor Lars-Uwe Kremer, Pastorin Christel Gades und der Kirchenvorstand, um letzte Absprachen für den feierlichen Gottesdienst zu treffen.

Anlass war die Einführung von Pastorin Christel Gades als „Pastorin mit halber Stelle“ in die St. Nicolai- und Catharinen- Kirchengemeinde Wahrenholz. Mächtig spielten die Posaunisten auf, als die Pastoren mit dem Superintendenten und dem Kirchenvorstand die Kirche betraten.

„In diesem Gottesdienst soll Pastorin Christel Gades in die Gemeinde eingeführt werden“, sagte Superintendent Michael Thiel und erklärte der Gemeinde die Veränderungen, die für alle Seiten zufriedenstellend seien. Thiel lobte ausdrücklich das Entgegenkommen von Pastorin Gades und ihre spontane Zusage, dass sie das Amt sehr gerne übernehmen werde, und wünschte ihr dafür viel Glück und Gottes Segen.

Christel Gades, die schon seit vier Jahren in der Wahrenholzer Kirchengemeinde unterstützend tätig ist, hat bei ihren Vertretungsdiensten viele Menschen lieb gewonnen und antwortete bei der Segnung mit einem klaren „Ja, mit Gottes Hilfe“.

„Ich hoffe, dass ich hier für viele Menschen meinen reichen Schatz an geistlichen, seelsorgerlichen und fachlichen Erfahrungen fruchtbar werden lassen kann“, sagte Gades während ihrer Vorstellung und wünschte sich ein gutes Miteinander mit ihrem Kollegen Lars-Uwe Kremer sowie auch einen gedeihlichen, guten Weg mit allen. Grußworte kamen vom Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Hinrich Harms, der auch die bisherige gute Zusammenarbeit mit der Pastorin lobte, sowie von Bürgermeisterin Friedhilde Evers, die auf eine fruchtbare Zusammenarbeit im politischen und gesellschaftlichen Leben der Gemeinde setzt.

Christel Gades studierte in Bethel, Tübingen, Münster und Göttingen und ist seit 1979 als Pastorin in der Lüneburger Heide tätig gewesen. Die Theologin ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Pastor Kremer wird weiterhin die Gemeindeleitung, die Geschäftsführung und den stellvertretenden Vorsitz im Kirchenvorstand beibehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare