Ausbildungstag der Gemeindefeuerwehr der Samtgemeinde Wesendorf: Einsatzkräfte bewältigten mehrere Einsatzlagen

Brandbekämpfung, Rettung und Erstversorgung

+
Einsatzkräfte der Löscheinheit West retteten einen Arbeiter aus einem Röhrensystem.

Wesendorf. Beim dritten Ausbildungstag der Gemeindefeuerwehr der Samtgemeinde Wesendorf, die sich aus acht Ortsfeuerwehren zusammensetzt, konnten die einzelnen Löscheinheiten entsprechend ihrer Ausrückeordnung an unterschiedlichen Objekten ihr einsatztaktisches Können unter Beweis stellen.

Gemeindeausbildungsleiter Nicki Sölter und sein Ausbilderteam hatten für diese Ausbildungsmaßnahme drei Objekte in Groß Oesingen, Weißenberge und Wahrenholz ausgewählt. Die Löscheinheiten Ost, Mitte und West übten nacheinander an den drei Einsatzorten im Rahmen einer Stationsausbildung in dieser mehrstündigen Ausbildungsmaßnahme.

Dabei wiesen die ausgewählten Einsatzszenarien unterschiedliche Schwerpunkte auf. Im Ortskern von Wahrenholz stand eine Brandbekämpfung unter Einsatz von Atemschutz im Mittelpunkt. In einem leerstehenden Wohn- und Geschäftsgebäude waren mehrere Räume künstlich vernebelt. Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand darin, eine vermisste Person zu finden und über eine Steckleiter eine Brandbekämpfung im Innenangriff vorzunehmen. Auf dem Spielplatz in Weißenberge sah das Einsatzszenario die Erstversorgung mehrerer verunfallter Kinder vor. Hier hatte die SEG-Nord unter Führung von Christian Ritter Einsatzlagen mit Verletzungen unterschiedlichster Art vorbereitet. Auf einem Betriebsgelände in Groß Oesingen waren nach einem Arbeitsunfall mehrere verletzte Personen zu retten und zu bergen. Zudem sollten die Erstmaßnahmen nach einer Leckage mit einem umweltgefährdenden Stoff eingeleitet werden.

Die Abschlussveranstaltung dieser Maßnahme, an der mit über 80 Einsatzkräfte teilnahmen, fand im Feuerwehrhaus in Wahrenholz statt. Gemeindebrandmeister Torsten Winter sprach in seinem Fazit von einer insgesamt sehr gelungenen Ausbildungsmaßnahme, die den Einsatzkräften viel abverlangt hätte. Die einzelnen Szenarien seien von den drei Löscheinheiten teilweise auf recht unterschiedliche Art und Weise abgearbeitet worden. Wichtig sei dabei auch gewesen, dass den Einsatzkräften in einigen Einlagen auch die Grenzen ihrer Möglichkeiten aufgezeigt worden seien.

Organisatoren und Übungsteilnehmer waren sich in einer Sache einig: Dieser gemeinsame Ausbildungstag soll weiterhin fester Bestandteil im Jahresplan der Feuerwehren in der Samtgemeinde Wesendorf bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare