Jugendliche aus dem ganzen Nordkreis feiern in Schönewörde / Andrang deutlich gestiegen

Mit Boßeln und Party in den 1. Advent

+
Volles Haus bei den Schönewörder Jungschützen. Der Andrang zum Tanz in den Advent ist sichtlich gestiegen.

ard Schönewörde. Die Stimmung in Schönewörde war bereits am frühen Morgen gut. Am Samstag ging es ab 6. 30 Uhr los, das große Nordkreis-Boßelturnier. Die Jungschützen hatten eingeladen, und es kamen mehr als 40 Mannschaften.

„Ein voller Erfolg, überragend“, urteilte Jan-Philip Walbaum von den Jungschützen. Perfektes Boßelwetter, das Amüsement konnte beginnen. „Alle waren gut drauf“, berichtete Walbaum.

Die Mannschaften kamen nicht nur aus der Samtgemeinde, sondern auch aus weiter Ferne. Vorhoper, Parsauer, Benitzer und Eldingener traten unter anderem mit an, und am Ende gab es auch einen Sieger. Die Zasenbecker holten sich den ersten Platz.

Nach dem Spaß im Kühlen ging es im Sportzentrum weiter. Dort gab es bereits am frühen Abend alles zum Abrocken, Entspannen oder Feiern. Re-Cover wechselte sich mit Live-Musik mit MatesGroup ab. Und die Musik heizte ordentlich ein. Da gab es von der Bühne übriggebliebene Superhits von den Oktoberfesten über Stimmungsschlager bis zur härteren Rockmusik von AC/DC und Konsorten. Und auch MatesGroup zogen alle Register und orgelten hörbare Sounds zum Partyvolk.

Vielen Gästen fiel auf, dass der Zuspruch diesmal erheblich größer als in den Vorjahren war. Tanz in den Advent hieß das Motto, daher hing ein Adventskranz von der Decke und es stand auch schon ein Weihnachtsbaum in einer Ecke. Dank gab es von Walbaum vor allem an die vielen Helfer. Freunde und Bekannte, die zum Teil seit Beginn der Veranstaltung halfen, unterstützten den ganzen Tag. „Ohne die Helfer wäre so etwas nicht zu realisieren gewesen. Immerhin waren viele 24 Stunden auf den Beinen“, sagte Walbaum. Dieses Boßelturnier war übrigens das 19. seiner Art. Im kommenden Jahr steht somit die große 20 an.

Stimmung! Die Boßelparty in Schönewörde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare