Beinahe tödlicher Badeunfall bei Wesendorf

+
Ein 88-jähriger Isenbütteler kam gestern nach einem Badeunfall bei Wesendorf per Hubschrauber ins Wolfsburger Klinikum.

bb Wesendorf. Das Wochenende im Nordkreis war heiß, die Menschen haben nach Abkühlung gesucht. An dem See hinter dem Ferienhausgebiet am Pilz an der B 4 wäre das gestern in einem Fall fast tödlich ausgegangen.

Bei einem Badeunfall gegen 16.30 Uhr ist ein 88-Jähriger aus Isenbüttel um ein Haar ertrunken. Zum Glück war ein ausgebildeter Ersthelfer und Rettungsschwimmer vor Ort. Zusammen mit weiteren Helfern zog er den Mann an Land und leitete Erstmaßnahmen ein. Laut Polizei hat dies dem Mann wohl das Leben gerettet. Rettungsdienst und Notarzt lösten die Ersthelfer ab. Der 88-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber Christoph 4 aus Hannover, der zufällig in der Nähe war, zur weiteren Behandlung ins Wolfsburger Klinikum geflogen. Die anderen Badegäste waren geschockt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare