Kultusministerium gewährt Zuschuss für den Bau eines Aufzugs an der Wesendorfer Grundschule

Barrierefrei ins Obergeschoss

+
Die Grundschule am Lerchenberg in Wesendorf soll einen Aufzug bekommen. Das Kultusministerium hat der Samtgemeinde nun die Förderung der Maßnahme mit 80 Prozent zugesichert.

Wesendorf. Seit zwei Jahren bemüht sich die Samtgemeinde Wesendorf um finanzielle Unterstützung bei der Installation eines Fahrstuhls an der Grundschule am Lerchenberg in Wesendorf.

Nun kam die erfreuliche Rückmeldung: Das Land übernimmt 80 Prozent der Kosten, wie das Kultusministerium der Samtgemeinde nun mitgeteilt hat.

Nun soll die Samtgemeinde zuvor eingeholte Kostenvoranschläge an das Kultusministerium weiterleiten, damit die Arbeiten genehmigt werden können. Entsprechende Mittel muss die Samtgemeinde im Nachtragshaushalt bereitstellen, wie Samtgemeindebürgermeister René Weber im IK-Gespräch erklärte. „Die Arbeiten werden dann natürlich in den Ferien ausgeführt“, so Weber. „Vielleicht klappt es ja schon in den Osterferien, das hängt von den Firmen ab.“

Die Samtgemeinde hat schon seit zwei Jahren versucht, Fördermittel für den Bau eines Fahrstuhls gewährt zu bekommen. An der Grundschule am Lerchenberg unterrichtet eine körperlich behinderte Lehrkraft, die das obere Stockwerk des Gebäudes nicht nutzen kann. Entsprechende Einschränkungen können mit der Installation eines Aufzugs aufgehoben werden.

Von der Schulleitung war gestern keine Stellungnahme zu bekommen.

Von Dennis Klüting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare