Oberschule Wesendorf will Angebot zum Sommer 2020 erweitern

Bald ein Gymnasialzweig in Wesendorf?

+
Die Oberschule Wesendorf könnte ab dem Schuljahr 2020/21 einen gymnasialen Zweig anbieten. Damit könnte für zahlreiche Schüler das Pendeln an benachbarte Schulen wegfallen.

Wesendorf – Wie soll es nach der Grundschule weitergehen? Welche weiterführende Schule ist die richtige für mein Kind? Um Schülern und Eltern möglichst viele Optionen bieten zu können, wird über die Einführung eines gymnasialen Zweigs an der Wesendorfer Oberschule nachgedacht.

„Oberschulen können ja unterschiedliche Modelle fahren“, erklärte Schulleiterin Katja Wölfer im IK-Gespräch. Aktuell werde in der Oberschule zu Beginn der 9. Klasse in einen Realschul- und in einen Hauptschulzweig getrennt. „Die Idee ist nun, die Trennung ein Jahr vorzuziehen und zusätzlich einen gymnasialen Zweig anzubieten“, führte Wölfer aus. „Ich finde es schön, wenn alle Kinder auch direkt hier zur Schule gehen können.“

Entscheidender Faktor sei die Zahl der Anmeldungen. „Man muss genügend Schüler haben. Die Frage ist: Wie wird es angenommen?“, sagte die Schulleiterin. Der Aufwand für die Umstellung sei ansonsten relativ gering: „Wir erfüllen alle Anforderungen, wir haben die Räume und auch das Personal.“ Vom Ablauf her müsse nun einfach der Schulträger – die Samtgemeinde Wesendorf – einen entsprechenden Antrag beim Landesschulamt stellen und die Schule müsse ein Konzept vorlegen. Den gymnasialen Zweig könne die Oberschule zum Schuljahr 2020/21 anbieten. „Damit geben wir den Eltern auch genügend Vorlaufzeit, weil dann ja auch die Trennung der Schulzweige nach der 7. und nicht erst nach der 8. Klasse erfolgt“, sagte Wölfer.

Samtgemeindebürgermeister René Weber zeigte sich von der Idee sehr angetan. „Die Samtgemeinde als Schulträger kann das nur befürworten.“ So könne die Attraktivität der Oberschule gesteigert werden. „Und gleichzeitig bliebe den Schülern dann Fahrzeit erspart.“

Über das neue Angebot wolle die Oberschule bereits an den Grundschulen informieren. Und auch beim Elterncafé, das am Donnerstag, 28. Februar, um 14.30 Uhr in der Mensa stattfinde, werden die verschiedenen Möglichkeiten an der Oberschule aufgezeigt. Auch Schüler sind bei der Veranstaltung willkommen. „Wer sich informieren oder uns kennenlernen möchte, kann uns aber auch so gern jederzeit besuchen“, sagte Wölfer.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare