Betzhorner Ernst Fromhage vermittelt Kenntnisse auf „Steierischer Harmonika“

Außergewöhnliches Instrument

+
Der Betzhorner Musiker Ernst Fromhage ist stolz auf seine „Steierische Harmonika“ und würde sich freuen, wenn er weitere Musiker gewinnen und begeistern könnte, sich dem Spielen dieses Instruments zu widmen.

oll Wesendorf. Für norddeutsche Musiker und Musikliebhaber stößt ein außergewöhnliches Musikinstrument auf zunehmendes Interesse, wie der 83-jährige Ernst Fromhage aus Betzhorn berichtet.

Dabei handelt es sich um die „Steierische Harmonika“, die unter den üblichen, bekannten Instrumenten dieser Art wie den Akkordeons, an Klangschönheit kaum zu überbieten ist.

Die „Steierische Harmonika“ hat mit der österreichischen Steiermark nichts zu tun. Sie wurde erstmals 1874 im österreichischen Klagenfurt als so genanntes „Wiener Modell“ hergestellt und wird seidem durch zahlreiche Instrumentenbauer in Österreich, Südtirol, Bayern, Tschechien und Slowenien hergestellt.

Die Harmonika ist ein diatonisches, wechseltöniges Handzuginstrument und wird noch heute durch Musikschaffende und Musikliebhaber gerade für die Volksmusik eingesetzt. Durch den diatonischen Aufbau ist die Steierische Harmonika besonders für die „alpenländische Volksmusik“ geeignet und wird von daher „Steierisch“ genannt.

Der Betzhorner Musiker, langjähriger Stabführer des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Betzhorn, Mitbegründer des Posaunenchores Betzhorn und noch heute als Ausbilder junger Menschen für die Musik tätig, kaufte sich vor fünf Jahren eine „Steierische Harmonika“ im Urlaub in Mittenwald und lernte selbst das Spielen auf dem Instrument. Bisher bildete Fromhage den heutigen Stabführer des FF-Musikzuges Betzhorn, Heinrich Pieper, Andreas Behn und einen Musikfreund aus Wolfsburg an dem Instrument aus.

Während des diesjährigen Neujahrsempfanges der Samtgemeinde Wesendorf konnten sich die Gäste von der Klangschönheit des Instrumentes überzeugen, als Fromhage und Pieper den Gesang mit ihren Steierischen Harmonikas unterstützten.

Wer Interesse hat, dass Spielen auf der „Steierischen Harmonika“ zu erlernen, sich von ihr begeistern lassen möchte, kann sich direkt mit Ernst Fromhage, Im Winkel 2, Betzhorn, Telefonnummer (0 58 35) 13 93, in Verbindung setzen.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare