Rund 50 Kontaktpersonen eines Corona-Infizierten negativ getestet

Aufatmen nach Tests in Wagenhoff

Erleichterung in Wagenhoff: Rund 50 Kontaktpersonen eines Corona-Infizierten haben sich nicht angesteckt.
+
Erleichterung in Wagenhoff: Rund 50 Kontaktpersonen eines Corona-Infizierten haben sich nicht angesteckt.

Wagenhoff – Nach zwei privaten Feiern in Wagenhoff sind rund 50 Kontaktpersonen eines Infizierten auf Corona getestet worden. Aufatmen beim Gesundheitsamt: Diese Kontaktpersonen sowie die Familie des positiv Getesteten haben negative Testergebnisse.

Das teilte Landrat Dr. Andreas Ebel gestern auf IK-Anfrage mit.

Demnach war der Veranstalter einer privaten Feier vier Tage später positiv getestet worden. Zum Zeitpunkt des Festes habe er noch nichts von seiner Infektion gewusst. Zwei Tage vor dem Abstrichtermin – also ebenfalls ohne Kenntnis seiner Infektion – habe der Mann zudem an einer Konfirmations-Nachfeier teilgenommen, berichtet Ebel.

Vom Meldedatum bis zu ihrem Testergebnis seien die getesteten Kontaktpersonen in Quarantäne gewesen, seit gestern unter Selbstbeobachtung. Ebel: „Das bedeutet, sie wurden vom Gesundheitsamt darüber aufgeklärt, sich zu melden, sollten Symptome auftreten.“ Die Familie und einige enge Kontaktpersonen seien weiterhin in Quarantäne. Dazu gehören auch Personen, die in Risikobereichen arbeiten. Bürgermeisterin Claudia Bergmann zeigte sich gestern angesichts der negativen Tests erleichtert.

Die etwa 50 Kontaktpersonen zählen zu den 106 Getesteten, die der Landkreis am Montagabend meldete. Gerüchte über eine bewusst durchgeführte „Corona-Party“ könne das Gesundheitsamt nicht bestätigen, hieß es. Ebel betont: „Eine private Feier ist grundsätzlich nicht verboten. Allerdings müssen alle Beteiligten auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln achten.“  bo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare