Wesendorf – Archiv

Ummersche Kreuzung ist gefährlich

Ummersche Kreuzung ist gefährlich

Wesendorf. Es kracht und es scheppert: Wieder ist ein Unfall auf der Kreuzung der Bundesstraße 4 von Ummern in Richtung Wesendorf passiert. Das IK berichtete gestern erneut von einem Auffahrunfall an dieser Stelle.
Ummersche Kreuzung ist gefährlich
Fünf Verletzte auf Kanalbrücke

Fünf Verletzte auf Kanalbrücke

ola Weißes Moor. Ein schwerer Unfall mit fünf Verletzten ereignete sich gestern gegen 16. 30 Uhr auf der Kanalbrücke bei Weißes Moor. Zwei Pkw prallten frontal zusammen.
Fünf Verletzte auf Kanalbrücke

Planungen für Skaterplatz gehen voran

Wagenhoff. Fußballumrandung, Platz-Beleuchtung und Skaterbahn: Die Wagenhoffer Jugendlichen haben viele Idee für die Umgestaltung des gemeindeeigene Skaterplatzes, der in diesem Jahr leider nicht mehr die Freigabe des TÜVs bekam.
Planungen für Skaterplatz gehen voran

„Wir wollen den Fuß- und Radweg“

Ummern/Wesendorf. Einkäufe, Arztbesuche und Freizeitgestaltung – es gibt zahlreiche Gründe, um mit dem Fahrrad von Ummern nach Wesendorf zu fahren. Deswegen wünschen sich die Bürger Ummerns schon seit langem einen Fuß- und Radweg nach Wesendorf.
„Wir wollen den Fuß- und Radweg“

Hommage an den Mann

Groß Oesingen. Glück hatten diejenigen am Freitagabend, die „die Omma“ nicht mitgebracht hatten. Denn darauf hätte man lieber verzichten sollen, meinten die beiden Protagonisten des Abends im Gasthaus Zur Linde.
Hommage an den Mann

„Wir helfen bei Arbeiten mit“

Wagenhoff. „Ich finde, wir sollten den Skaterplatz erhalten“, stellt der Wagenhoffer Bürgermeister Hartmut Bödecker fest, als er am Freitagabend einen Blick in die versammelte Runde Jugendlicher wirft, die zum Treffen für die Zukunft der Skaterbahn …
„Wir helfen bei Arbeiten mit“

„Das Beste für die Schüler rausholen“

Wesendorf. 625 Schüler besuchen die Oberschule Wesendorf. 57 Lehrkräfte geben jeden Tag ihr Bestes, um die Schüler für das Leben vorzubereiten. Das Konzept der Oberschule soll dieses Bestreben unterstützen.
„Das Beste für die Schüler rausholen“

Gutscheine gegen lästiges Laub

Wesendorf. Im Herbst fallen sie unaufhaltsam zu Boden und hinterlassen kahle Bäume: die Blätter. Wie in jedem Jahr führt das zu Diskussionen zwischen Bürgern und so auch im Wesendorfer Gemeinderat.
Gutscheine gegen lästiges Laub

Tolles Fest für die Völkerfreundschaft

oll Wesendorf. „Multikulti, da mache ich mit, willkommen zum Bürgerfest“, lautete das Motto des ersten Multikultifestes am Sonnabend im Heidelandstadion von Wesendorf, das von Bürgermeister Siegfried Weiß mittags gegen 11 Uhr eröffnet wurde.
Tolles Fest für die Völkerfreundschaft

Kita-Förderverein steht auf der Kippe

Rühen. Sie lassen Kinderaugen erstrahlen und Herzen höher schlagen: die Mitglieder des Fördervereins Kindertagesstätte „zum Regenbogen“ in Rühen. Doch momentan steht es schlecht um den Verein. Händeringend wird ein neuer Vorstand gesucht.
Kita-Förderverein steht auf der Kippe

„Die Gemeinde schaufelt uns ein Grab“

Wesendorf. Die Gemeinderat Wesendorf beschloss jetzt auf seiner Sitzung, dass ein gemeindeeigenes Grundstück im Gewerbegebiet Hammersteinpark verkauft werden darf.
„Die Gemeinde schaufelt uns ein Grab“

Känguru Skippy wieder im heimischen Gehege

Wesendorf. Es hatte sich lange nicht mehr blicken lassen, doch jetzt ist es wieder da: Das Bennett-Känguru Skippy ist zurück im heimischen Gehege und bei seinem Halter Stephan Leiter.
Känguru Skippy wieder im heimischen Gehege

Schönewörder Schule als Zufluchtsort

Schönewörde. Kinderaugen strahlen vor Aufregung bei den Einschulungen im Kreis Gifhorn.
Schönewörder Schule als Zufluchtsort

Neue Anlage zum Klettern und Toben

Wahrenholz. Spielen, Klettern und Toben sind für eine gute Kinderentwicklung wichtig. Das wissen auch die Ratsmitglieder, die jetzt zur Samtgemeinderatssitzung zusammenkamen und den Beschlussvorschlag für eine Ersatzspielanlage an der …
Neue Anlage zum Klettern und Toben

Welcher Baum soll es sein?

Wesendorf. Linden, Eichen, Ahornbaum oder doch lieber ein Gummibaum? Die Auswahl der neu zu pflanzenden Bäume entlang der Wittinger Straße beschäftigte die Mitglieder des Ausschusses für Bau, Planung und Umweltfragen der Gemeinde Wesendorf.
Welcher Baum soll es sein?

Die Wälder sind „Känguru-Paradies“

Wesendorf. Hohe Bäume, Schwimmbecken und Versteckmöglichkeiten – das Kängurugehege von Stephan Leiter am Wesendorfer Hasenberg zählt 230 Quadratmeter. Das ansprechende Zuhause der beiden Bennett-Kängurus Django und Skyppe.
Die Wälder sind „Känguru-Paradies“

Kängurus auf der Flucht

bo/at/msc Wesendorf. Zwei Klein-Kängurus entwischten in der Nacht zu Sonntag in Wesendorf ihrem Besitzer, Stephan Leiter. Dieser bemerkte das Fehlen des Duos namens Django und Skyppe am Sonntagmorgen.
Kängurus auf der Flucht