Sommerferienprogramm der Samtgemeinde Wesendorf bietet 31 Aktionen / Hefte liegen aus

Abenteuerlust und „Hip-Hop“

René Weber, Marion Gieselmann, Kathrin Hagedorn und Tina Beck (von links) blicken schon gespannt auf gespannt auf Aktionen. Foto: Ollech

oll Wesendorf. Ab sofort liegt es in allen Gemeindebüros der Samtgemeinde Wesendorf, den Grundschulen und bei der Jugendpflege im Wesendorfer Rathaus (Zimmer 0. 11) aus, das Sommerferienprogramm. Und das gibt es schon seit 25 Jahren; ein Grund zur Freude.

Und so zeigten sich die Organisatorinnen der Samtgemeindejugendpflege, Kathrin Hagedorn und Tina Becker, bei der Vorstellung des Programms, im Rathaus, höchst zufrieden.

Hagedorn, die schon 17 Jahre als Jugendpflegerin in Wesendorf tätig ist, hat mit ihrer Kollegin Becker wieder einmal ein interessantes und kreatives Programm für die Kinder zusammengestellt. Diejenigen, die nicht in den Urlaub fahren können oder wollen, können sich an 31 Aktionen beteiligen. „Fast jeder Ferientag wird genutzt“, sagte Hagedorn. Auch der Erste SG-Rat, Renè Weber, sowie Ordnungsamtsleiterin Marion Gieselmann sind überzeugt davon, dass das Jubiläumsprogramm ein „voller Erfolg“ wird. „Auch in diesem Jahr wird das Sommerferienprogramm der Samtgemeinde mit erheblichen Mitteln bezuschusst, damit auch die Kinder teilhaben können, denen ein Urlaub nicht ermöglicht werden kann“, meinte Weber.

Starten wird das Programm am Montag, 23. Juli, um acht Uhr. Vom Rathaus in Wesendorf geht es in das „Rastiland“, in der Nähe von Hildesheim. Kinder müssen dafür 15 Euro, Erwachsene 20 Euro bezahlen. Und Verpflegung sowie Taschengeld für den Ausflug ist ebenfalls mitzubringen.

Am 9. und 10. August wird es für fünf Euro zwei spannende und aufregende Tage im Zeltlager bei Ummern geben, die schon jetzt Abendteuerlust Wirklichkeit werden lassen. Neben Aktionen wie dem Angeln, Kegeln, Bogenschießen mit Dirk Rössner, Batiken oder Kartfahren, wird es an zwei Tagen einen „Hip-Hop / Streedance-Workshop“ für acht- bis zehnjährige und für 11 bis 13-jährige Kinder geben.

Zudem steht ein Besuch in der Wahrenholzer Mühle, Regenmacher und andere Kreativangebote sowie ein Besuch im „Takka Tukka-Land“ in Gifhorn und eine Fahrt in den Tierpark Hagenbeck nach Hamburg auf dem Programm.

„Zu den Fahrten ins Rastiland und den Tierpark Hagenbeck, sind auch Familien herzlich willkommen“, erklärte Hagedorn. Bei der Planung sei besonders auf die Wünsche der Kinder geachtet worden, ergänzte sie. Die Jugendpflegerin freut sich schon im Vorfeld auf eine rege Beteiligung.

150 Ferienprogrammhefte wurden gedruckt. Für drei Euro ist ein Heft erhältlich, wobei Familien ab dem 3. Kind es kostenlos erhalten. Anmeldungen für die Aktionen sind ausschließlich auf dem dafür vorgesehenen Anmeldeformular vorgesehen und werden ab Sonnabend, 7. Juli, bei der Jugendpflege im Rathaus Wesendorf angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare