Gemeinde plant Erneuerung des Skaterplatzes und Ausbau der Straßen „Südweg“ und „Sonnenweg“

403 500 Euro für Projekte in Wagenhoff

Der Wagenhoffer Skaterplatz soll neue Rampen bekommen. Außerdem werden ein Zaun und eine Lampe aufgestellt. Dafür hat die Gemeinde 18 500 Euro eingeplant. Foto: Scholz

Wagenhoff. Die 1100 einwohnerstarke Gemeinde Wagenhoff hat sich für das neue Jahr einiges vorgenommen. Der erste größere Komplex ist die Umgestaltung des Skaterplatzes für die Jugendlichen. „Wir planen eine Zaunumrandung der Fußballtore am Skaterplatz.

Hartmut Bödecker

Die Jugendlichen haben ihre Hilfe angeboten. Eine Lampe soll ebenfalls aufgestellt werden, damit die Jugendlichen am Abend ein wenig länger auf dem Gelände bleiben können“, stellt Wagenhoffs Bürgermeister Hartmut Bödecker das erste Projekt vor. Dafür möchte die Gemeinde insgesamt 18 500 Euro investieren. Die unterteilen sich in 10 000 Euro für die neuen Skater-Rampen, 5000 Euro für die Lampe und 3500 Euro für die Zaunumrandung.

Außerdem „bekommt der Sportverein auch weiterhin seine Unterstützung“, verspricht Bödecker. Wie im vergangenen Jahr wird die Gemeinde den Bau des neuen Sportheims noch einmal mit 85 000 Euro bezuschussen. Der Sportverein entschloss sich zu einem Neubau des Vereinsheimes, da das alte bereits erhebliche Mängel aufwies (das IK berichtete).

In Planung ist der neue Nahkaufmarkt vor dem Wagenhoffer Ortseingang. „Wir werden 9000 Euro an Aufwendungen für den Nahkaufmarkt einsetzen. Das betrifft vor allem die Planungen und die Flächennutzungsplanänderung für das entstehende Baugelände“, erklärt Bödecker.

Die teuerste Investition in diesem Jahr wird der Ausbau der Straßen „Südweg“ und „Sonnenweg“ werden. „Hierbei handelt es sich um den Endausbau der beiden Straßen.“ Damit ist das Pflastern der Straßen und die Setzung der Randsteine gemeint. Ziel: „Die Straße soll für die Anwohner wieder voll zur Verfügung stehen“, sagt der Bürgermeister. Je Straße investiert die Gemeinde Wagenhoff 150 000 Euro. Eine Informationsveranstaltung zum Ausbau der Straßen findet heute um 19 Uhr im Dorfkrug in Wagenhoff statt.

„Insgesamt haben wir 403 500 Euro in den Haushalt aufgenommen, die in die Projekte investiert werden. Das ist für eine kleine Gemeinde doch eine ganze Menge“, meint Bödecker.

Von Maike Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare