Marderdame Käthe ist neu im Gehege / Saisonstart am Sonnabend

Zuwachs für das Otter-Zentrum

+
Baummarderweibchen Käthe ist neu im Otter-Zentrum.

Hankensbüttel – Das Otter-Zentrum in Hankensbüttel öffnet am kommenden Sonnabend, 1. Februar, nach zweimonatiger Winterpause seine Türen für die neue Saison.

Mit einer kostenlosen Tasse Kaffee oder Kakao werden die Gäste am ersten Tag der Wiedereröffnung in der Naturerlebniseinrichtung am Isenhagener See begrüßt.

„Auch in der gästefreien Zeit wird es nie langweilig im Otter-Zentrum“, sagt Daniela Lahn, Leiterin der Abteilung Tierhaltung und -forschung mit Blick auf die vergangenen Wochen. „Das Aquarien-Großprojekt in 2019 war bereits der Vorbote für die anstehende Erweiterung, die in diesem Jahr weiter Gestalt annehmen soll. Und natürlich haben wir die Winterpause auch genutzt, um bereits bestehende Gehege instand zu halten und weiterhin attraktiv zu präsentieren.“

Viel Abwechslung verspreche auch der neue Veranstaltungskalender für 2020, berichtet das Otter-Zentrum. Exkursionen, Ferienprogramme, Seminare sowie die Märkte sollen eine bunte Mischung bieten.

Natürlich lassen sich auch die Tiere in ihren naturnah gestalteten Gehegen weiterhin beobachten. Nach Renovierungsarbeiten am Baummarder-Gehege darf ein neues, junges Baummarderweibchen nun die Wipfel erklimmen. „Wir sind gespannt, wie sich Käthe an ihr neues Zuhause gewöhnt“, so Lahn.

Das Otter-Zentrum ist vom 1. Februar bis zum 28. März täglich von 9.30 bis 17 Uhr und mit Beginn der Sommerzeit am 29. März bis 18 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist jeweils eine Stunde vor Schließung. Bei rund 30 kommentierten Schaufütterungen am Tag erfahren die Gäste mehr über Käthe und ihre Gefährten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare