Bilanz der Hankensbütteler Sänger: Übungsabende gut besucht, regelmäßiger Stammtisch / 155-jähriges Bestehen in 2017 gefeiert

Wolfgang Marx weiterhin an Spitze des Männerchors

+
Der Vorsitzende Wolfgang Marx (l.) dankte seinen wiedergewählten Vorstandsmitgliedern und der Chorleiterin Maria Fischer für ihr Engagement.

oll Hankensbüttel. „Nach den ersten zwei Jahren als Vorsitzender ziehe ich eine positive Bilanz“, sagte Wolfgang Marx vom Männerchor Hankensbüttel am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung im Café Schmidt.

Marx ergänzte, dass das Singen Spaß mache, die Übungsabende gut besucht wurden und der Männerchor gut aufgestellt sei. Als Highlight in 2017 hob der Vorsitzende hervor, dass das 155-jährige Bestehen des Chores würdig gefeiert wurde. Ein regelmäßiger Stammtisch wurde an jedem ersten Mittwoch im Monat eingerichtet, an dem im Schnitt zehn Sänger teilnehmen. Zu weiteren Höhepunkten zählten das Gruppensängerfest im März in Wesendorf, das traditionelle Klosterhofsingen, der Auftritt beim Heidmärkerfest sowie die Adventskonzerte beim Frauenchor in Wesendorf und in der St. Pankratiuskirche. Der Chor kam zu 41 Proben und 15 öffentlichen Auftritten zusammen. Marx zeigte sich über die vielen gelungenen Auftritte in der Öffentlichkeit erfreut.

Der Chor zählt 28 aktive Mitglieder, von denen im Schnitt 22 Sänger an den Proben teilnahmen. Marx’ Dank galt allen aktiven Sängern und vor allem der Chorleiterin Maria Fischer. Diese habe sich sehr viel Mühe mit den Sängern gegeben, um die Auftritte zu meistern. Sie bekam einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent überreicht.

Die Chorleiterin zeigte sich mit den chorischen Leistungen der Sänger Männer zufrieden. Alles habe wunderbar geklappt, und das Repertoire sei den Auftritten entsprechend zugeschnitten gewesen. Besonders lobte Fischer die Teilnahme und die Pünktlichkeit bei allen Proben und öffentlichen Auftritten.

Ein sehr übersichtliches Zahlenwerk präsentierte Kassierer Franz Schmidt. Er empfahl der Versammlung, den Jahresbeitrag nicht zu erhöhen, was später einstimmig beschlossen wurde. Bei den Wahlen stand Marx als Vorsitzender zur Wiederwahl: Er wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt – genauso wie Eckhard Schiebe (stellvertretender Vorsitzender), Jakob Jung (Schriftführer) und Helmut Jäger (stellvertretender Schriftführer). Als stellvertretender Kassierer stand Friedrich Burghard nicht wieder zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Frank Stelzner. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Manfred Haase wählte die Versammlung Günther Lilje.

Bürgermeister Dirk Köllner dankte den Mitgliedern für die Pflege des Chorgesanges, der durch die öffentlichen Auftritte seine besondere Wertstellung in der Gesellschaft erfahre. Bei fünf Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen beschloss die Versammlung, die Probenzeiten von anderthalb auf zwei Stunden zu erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.