Jan Piecha aus Alt-Isenhagen überzeugt erneut die Jury

Mit Waschbärfoto auf europaweiter Ebene prämiert

+
Naturfotograf Jan Piecha wurde auf europaweiter Ebene prämiert. 

Alt Isenhagen – Seit einigen Jahren gelingt es Jan Piecha aus Alt-Isenhagen immer wieder, mit seinen Naturfotos beim deutschlandweiten Wettbewerb Naturfotograf des Jahres prämiert zu werden, der im April vergeben wird (das IK berichtete).

Neben diesem nationalen Fotowettbewerb wird von der GDT – Gesellschaft für Naturfotografie jedoch auch noch der alljährliche Wettbewerb zum Europäischen Naturfotografen des Jahres ausgeschrieben.

Jedes Jahr im Oktober finden sich die besten Naturfotografen aus Europa in Lünen (Nordrhein-Westfalen) ein, um dort gemeinsam an einem großen internationalen Naturfotofestival teilzunehmen. Im Rahmen dieser Veranstaltung finden auch die Siegerehrung und die Ausstellungseröffnung zum Europäischen Naturfotografen des Jahres statt. In diesem Jahr schaffte Piecha es, die Jury zu überzeugen und sein Waschbärfoto „Die Lichter der Stadt“ wurde in der Kategorie „Mensch und Natur“ prämiert. Bei dem Wettbewerb wurden insgesamt knapp 16 000 Bilder von Fotografen aus 33 Ländern eingereicht, die es auf die wenigen Platzierungen abgesehen hatten.

Piecha wohnt seit knapp vier Jahren in Kassel und verfolgt dort seit längerem ein Fotoprojekt über die Waschbären in der Stadt. In diesem Zusammenhang ist auch das jetzt ausgezeichnete Foto entstanden. Es zeigt einen Waschbären, der vor vielen bunten Lichtern in der Dunkelheit unterwegs war. Die Aufnahme entstand kurz nach Mitternacht, während in Kassel ein Volksfest stattgefunden hat, erklärt der Fotograf.

Bereits im Juni wurde er zudem mit einem Amselfoto beim internationalen Fotowettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare