Beschädigungen in vergangener Woche / Emmen: Auch ein Fall

Vandalen in Hankensbüttel

+
Beim Klettergarten wurden Seile durchgeschnitten. 

Hankensbüttel / Emmen – Die Hankensbütteler Polizei ermittelt mit Hochdruck nach den Tätern: Mindestens zwei Sachbeschädigungen haben sich in der vergangenen Woche im Luftkurort ereignet.

Laut Polizeioberkommissar Gerhard Grebe könnten die beiden Taten in Zusammenhang stehen.

Dieser Rucksack (Foto) wurde im Bereich des Klettergartens gefunden.

Zum einen traf es den Klettergarten am Wiesenweg am Gymnasium. Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 12 Uhr, und Samstag, 10 Uhr, haben Unbekannte dort Seile durchgeschnitten und den Klettergarten so beschädigt. Laut Grebe wurde am Tatort ein Rucksack samt Eistee (siehe Foto) gefunden. „Vielleicht wurden die Täter gestört und haben ihn daher zurückgelassen“, so Grebe.

Zum anderen wurde auf dem Kita-Gelände (Im Fillergrund 8) ein Tor einer Feuerwehr-Zufahrt aufgebrochen und ein Element eines Lamellenzauns zerstört. Die Täter haben dort Pfefferminzlikör getrunken, so die Polizei. Der Tatzeitraum liegt zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 7 Uhr.

Auch in Emmen ist es am vergangenen Wochenende zu einer Sachbeschädigung gekommen: Unbekannte warfen laut Polizei im Zeitraum zwischen Freitag, 10 Uhr, und Dienstag, 14.30 Uhr, am Sporthaus des TV Emmen eine Scheibe mit einem Stein ein.

Möglicherweise ereignete sich die Sachbeschädigung am Montag gegen 10 Uhr: Denn Kinder hörten zu diesem Zeitpunkt aus Richtung des Sportplatzes einen lauten Knall. Ob dieser mit der Sachbeschädigung in Zusammenhang steht, ist derzeit unklar.

Zeugen, die Angaben zu den drei geschilderten Fällen machen können, melden sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (0 58 32) 97 770.

VON PAUL GERLACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare