Hankensbüttel: Kneipp-Verein beim munteren Wassertreten

Unerschrocken durch das eiskalte Wasser

+
Ganz schön kalt – aber auch ganz schön gesund: Wassertreten am Hankensbütteler Grillplatz.

Hankensbüttel. Hartgesottene Mitglieder des Kneippvereins Isenhagener Land unter dem Vorsitz von Gudrun Frahm wagten sich am Sonnabend zum ersten Mal im neuen Jahr in die kalten Fluten des Wassertretbeckens am Hankensbütteler Grillplatz.

Bei Wassertemperaturen knapp über dem Gefrierpunkt drehten die Damen und Herren maximal zwei oder drei Runden hintereinander – mit bemerkenswert ruhigem Tempo.

Dabei achteten die Kneippfreunde darauf, dass Schritt für Schritt zuerst die gestreckte linke und rechte Fußspitze abwechselnd in das kühle Nass eintauchte. „Das hilft gegen Krampfadern“, schwört Frahm.

Danach tupften die Kneippianer ihre Füße sorgsam ab und schlüpften in warme Socken. Interessierte Zaungäste verfolgten die Prozedur und zollten den engagierten Wassertretern bei eigener Gänsehaut Respekt.

Nach dem feuchtkalten Ereignis servierten die Kneipp-Mitglieder ein leckeres Kaffee-Büffet in der Grillhütte.

Von Thomas Frankewitsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare