Erfolgreicher Rückblick: Steinhorster Schützen bilanzieren das vergangene Jahr

„Überall im oberen Bereich“

+
Uwe Schmidt (r.) erhielt die bronzene Nadel des NSSV durch Torben Dehning.

Steinhorst. „Ob Schießsport, Jugendarbeit oder Traditionsschießen – auf Kreisebene sind wir überall im oberen Drittel zu finden“, zog Uwe Schmidt als Vorsitzender der Schützengesellschaft Steinhorst auf der Generalversammlung mit wenigen Worten eine erfreuliche Bilanz des vergangenen Schützenjahres.

Und mit weiterhin 200 Mitgliedern sei auch diese Bilanz konstant geblieben.

Die Ausrichtung des Kreisköniginnen-Schießens sei ein voller Erfolg gewesen, der von allen Seiten viel Lob einbrachte. Schmidt dankte den Organisatoren für ihre Arbeit und auch denen, die mit der Einführung eines neuen Vereinsschießens „81 gewinnt“ die alte KK-Woche abgelöst und für Abwechslung im Vereinsleben gesorgt hätten.

„Man kann viel über ein Schützenfest reden oder schreiben, am besten aber sollte man einfach dabei sein“, blickte der Vorsitzende auf das letzte Schützenvergnügen zurück, das erstmals im Lachte-Park stattfand und dort wohl auch seine neue Heimstatt finden wird. Zum Zeltaufbau hatten sich 64 Mitglieder eingefunden und tatkräftig das Zelt in Rekordzeit aufgestellt. Eine ähnliche Beteiligung wünscht sich Schmidt auch bei den anstehenden Umbauarbeiten im Schützenhaus, die im August erfolgen werden. „Wenn wir arbeiten, arbeiten wir, und wenn wir feiern, dann feiern wir“, gab er abschließend den Mitgliedern eine Art Jahreslosung mit auf den Weg.

Turnusgemäß musste der gesamte Vorstand neu gewählt werden. Einstimmige Wiederwahlen und Neubesetzungen bestimmten einen zügigen Verlauf. Gewählt wurden Uwe Schmidt (1. Vorsitzender), Torben Dehning (2. Vorsitzender), Bernd Drögemüller (1. Kassierer), Hendrik Schmidt (2. Kassierer), Anna Grieß (1. Schriftführerin), Silvana Maisgeier (2. Schriftführerin), Markus Tietje (1. Schießwart), Siegfried Zilke (2. Schießwart und 2. Jugendwart), Heiner Schmidt (1. Jugendwart), Luisa Klank (2. stellv. Jugendwartin), Ute Glasemann (1. Damenleiterin) und Elvira Hasselmann (2. Damenleiterin).

Die mehr als 80 Jugendlichen werden von einem Jugendausschuss vertreten, der von der Versammlung bestätigt wurde. Zu diesem Ausschuss zählen künftig Luisa Klank, Denise Kalinowski, Lukas Pagel und Mandy Krüger.

Die aus dem Vorstand ausscheidenden Angela Tietje (10 Jahre 1. Schriftführerin), Sonja Wölk (10 Jahre 1. Damenleiterin) und Samatha Wutschke (5 Jahre Jugendausschuss) wurden vom Vorsitzenden mit einem Präsent für ihre langjährige Arbeit bedacht. Herbert Tietje und Gerhard Schönstedt wurden mit dem Verdienstorden der Schützengesellschaft in Silber ausgezeichnet. Vorsitzender Schmidt erhielt die bronzene Verdienstnadel des NSSV und Bruno Gonet wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Von Ulrich Bleuel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare