Tempo-Messanlage dokumentiert das Raser-Problem / Bürgermeister Singer: „Das ist völlig unverantwortlich“

Steinhorst: Mit 116 Sachen in den Ort

+
110 km/h waren es in diesem Fall. Das reicht im Beobachtungszeitraum aber sogar „nur“ für Platz 3. Bei der Tempomessung auf der L 282 am Steinhorster Ortseingang war das schnellste Fahrzeug kürzlich mit 116 Sachen unterwegs.

Steinhorst. Dass es speziell am Steinhorster Ortseingang auf der L 282 aus Richtung Hankensbüttel ein Raser-Problem gibt, ist bekannt. „Aber dass die Leute dort so schnell fahren, hätte ich nicht erwartet“, sagt Bürgermeister Klaus-Hinrich Singer dem IK.

Die von der Gemeinde gekaufte Geschwindigkeits-Messanlage hat jetzt eindrucksvoll die Tempoverstöße dokumentiert: Im Beobachtungszeitraum zwischen dem 8. und 14. Juli fuhren allein elf Fahrzeuge mit mehr als 100 Sachen in den Ort. Beim Spitzenreiter waren es 116 km/h.

„Das ist völlig unverantwortlich – egal, zu welcher Tageszeit“, kritisiert Bürgermeister Klaus-Hinrich Singer. Es sei ein Wunsch der Polizei gewesen, dass dort an der Stelle mit der Anlage gemessen wird. Denn auf der Polizeistation in Hankensbüttel stehe nur eine Laserpistole zur Geschwindigkeitsüberwachung zur Verfügung. „Aber sie können auf der Wittinger Straße die Fahrzeuge bei Verstößen nicht anhalten“, erläutert Singer mit Blick auf den dort herrschenden regen Straßenverkehr und die Enge der Ortsdurchfahrt.

Laut des Bürgermeisters soll dort bald auch ein Radarmesswagen der Polizei zum Einsatz kommen. Dem Verkehrsministerium liege schon seit längerer Zeit ein Schreiben mit einer Beschreibung der Situation vor Ort vor, aber die Antwort darauf stehe noch aus. Singers Hoffnung: Der Eine oder Andere fahre womöglich langsamer, wenn sein gefahrenes Tempo auf der Messtafel angezeigt wird.

Vom 8. bis 14. Juli sind 6051 Fahrzeuge an der Messstelle vorbeigefahren. 53,9 Prozent von ihnen übertraten das Tempo-50-Limit. Der Spitzenreiter war am 9. Juli zwischen 3 und 4 Uhr unterwegs. Aber auch während der Tageszeit wurden Werte von über 100 km/h gemessen. In Spitzenzeiten passierte alle 39 Sekunden ein Fahrzeug die Messstelle.

Von Paul Gerlach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare