Bauausschuss empfiehlt überplanmäßige Ausgaben

Steinhorst: Mängel im Erich-Weniger-Haus

+
Der Bauausschuss der Gemeinde Steinhorst tagte am Montagabend im Haus der Gemeinde. Es wurde unter anderem über die Mängel im Erich-Weniger-Haus und über Fällungen von Bäumen beraten.

Steinhorst – Zu seiner jüngsten Sitzung kam der Ausschuss für Bauangelegenheiten, Wege und Umwelt der Gemeinde Steinhorst am Montagabend im Haus der Gemeinde zusammen und diskutierte über zahlreiche Maßnahmen.

Mängel am Erich-Weniger-Haus

Der Ausschussvorsitzende Matthias Köslin (CDU) berichtete über eine am 25. März vorgenommene Sicherheitsüberprüfung des Erich-Weniger-Hauses durch einen von der Gemeinnützigen Bildungs- und Kultur GmbH des Landkreises Gifhorn beauftragten Prüfer, die auf einige sicherheitsrelevanten Mängel hinweise.

Unter anderem sei eine Brandschutztür zum Heizungsraum nicht mehr vorschriftsmäßig und kleinere Mängel im Saal, im Bereich der Behindertentoilette sowie bei der Kennzeichnung von Fluchtausgängen wurden festgestellt. Der Ausschuss empfahl einstimmig die sofortige Abstellung der sicherheitsrelevanten Mängel und die Aufnahme der Kosten als überplanmäßige Ausgabe im Nachtragshaushalt 2019.

Eiche droht umzuknicken

Der Ausschuss sprach sich ebenfalls dafür aus, eine Eiche an der Steinhorster Straße 12 in Lüsche zu entfernen, da das Wurzelwerk die Straße hochdrücke und damit eine erhebliche Gefahr für den Verkehr darstelle. Zudem sei die Eiche in der Krone nur einseitig in Richtung der Straße ausgewachsen und stelle damit auch ein Risiko des Umknickens dar. Der Ausschuss empfahl daher einstimmig die Entfernung der Eiche, mit der Option eine Ersatzbepflanzung auf der gegenüberliegenden Seite vorzunehmen.

Anlieger möchte Linde fällen

Auch im Bereich der Metzinger Straße 9 in Steinhorst hat der Anlieger einen Antrag zur Entfernung einer Linde gestellt, da die Wurzeln das Zaunfundament hochdrücken und die Fahrbahn an der Stelle beschädigen. Der Ausschuss empfahl einstimmig die Entfernung des Baumes, seiner Wurzeln und die Anpflanzung eines neuen Baumes, da ansonsten in der Straße eine Lücke entstehen würde.

Fußweg in Steinhorst reparieren

Im Bereich der Dammstraße 6 in Steinhorst möchte der Anlieger an seinem Grundstückseinfahrt die vorhandene Mauer mit Fundament entfernen, was sich jedoch auch auf den Fußweg auswirken würde. Da die Pflastersteine an der Stelle einschließlich des Bordsteines ohnehin abgängig sind, soll die Stelle repariert und angepasst werden, meinten die Ausschussmitglieder. Die Kosten betragen etwa 1900 Euro, erläuterte Ausschussvorsitzender Köslin.

VON HANS-JÜRGEN OLLECH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare