Heidebad Hagen feiert Geburtstag / „Monis Schwimmschule“ besteht seit fünf Jahren

Seit 40 Jahren Badespaß

+
Monika und Stephan Messerschmidt beim Schwimmunterricht mit Kindern im Heidebad Hagen.

Hagen. Das Heidebad in Hagen feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag und „Monis Schwimmschule“ ihr fünfjähriges Bestehen. Nach langer Planung durch den damaligen Bürgermeister Wilhelm Fromhagen und den Gemeinderat erfolgte am 11. September 1972 der erste Spatenstich.

Das Projekt hatte ein Volumen von 370 000 Mark, von denen die Gemeinde nur 117 000 Mark zusteuern konnte. Durch die Bürger wurden enorme Eigenleistungen erbracht, und es gab weitere Mittel, unter anderem vom Landkreis Gifhorn. Das Bauvorhaben wurde am 12. Januar 1974 vollendet und eingeweiht.

Das Heidebad ging dann in das Eigentum der Samtgemeinde Hankensbüttel über und erforderte von 1986 bis 1988 weitere Instandhaltungsmaßnahmen. Eine schwierige politische Entscheidung war der Entschluss zu einem generellen Umbau des Bades mit Übergang zu effektiveren Energiesparmaßnahmen in 2007 und 2008, die durch erneute Fördergelder erleichtert wurden und den Fortbestand sicherten. Die Samtgemeinde erkannte, dass das Bad sich gegen neuzeitliche Spaßbäder behaupten musste, was eine fachkundige Betreibermannschaft voraussetzte. Man gründete mit der „Heidebad Hagen gGmbH“ eine Betreibergesellschaft und entschied sich für Stephan Messerschmidt aus Wittingen als Geschäftsführer, den Burgdorfer Oberstaatsanwalt Uwe Görlich als Mitgesellschafter sowie Messerschmidts Frau Monika, die seit nunmehr fünf Jahren eine Schwimmschule im Heidebad betreibt.

24 000 Badegäste besuchten seit dieser Neuausrichtung jährlich das Heidebad. Die Besucher kommen auch aus der Rheumaliga, der Lebenshilfe, dem Gymnasium Hankensbüttel, den DLRG-Gruppen Hankensbüttel-Wittingen-Brome, den Grundschulen der Samtgemeinde sowie aus Fußballvereinen. Die Schwimmschule bietet in 30 Wochengruppen Anfängerschwimmen, Funktionstraining, Schwimmtraining oder auch Baby-Schwimmen. In den vergangenen fünf Jahren wurden 1248 Schwimmabzeichen abgenommen. Acht Personen zählt die Betreuermannschaft. Sie leiten und führen die Kurse und sorgen für einen reibungslosen Badebetrieb.

Das Heidebad ist als gemeinnützig anerkannt und Mitglied in Verbänden wie dem Landessportbund Niedersachsen, der DLRG und dem Behindertensportverband Niedersachsen. Jeweils donnerstags ist Warmbadetag, an dem die Wassertemperatur von 29 Grad auf 31 Grad hochgefahren wird. Im Oktober 2013 wurde das Heidebad von der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg mit dem „Umwelt-Kuss“ für hervorragendes Umweltmanagement ausgezeichnet, worüber sich Stephan und Monika Messerschmidt sehr freuen. Auch am Wettbewerb „Public Value Award für das öffentliche Bad“ der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen nahm das Bad 2012 teil und belegte in der Rubrik „Geringster Zuschussbedarf“ den ersten Platz.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare