1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Hankensbüttel

Schützen übernehmen Heim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

spe
Das Schützenheim in Dedelstorf wird Eigentum des Schützenvereins Repke-Dedelstorf.

Dedelstorf - Von Sabine Peter. Das Schützenheim in Dedelstorf muss saniert werden. Um dafür Fördermittel vom EU-Programm „Leader“ zu erhalten, wird der Schützenverein Repke-Dedelstorf das Gebäude von der Gemeinde übernehmen. Denn Letztere würde nach den vorgegebenen Richtlinien keine Förderung erhalten.

1973 wurde das Schützenheim von der Gemeinde Dedelstorf instand gesetzt, erinnerte Bürgermeister Klaus Knühmann während der Sitzung des Gemeinderates am Montagabend. Früher diente das Gebäude als Materialschuppen. 1974 zogen die Schützen dort ein. Nach und nach vergrößerte sich der Schuppen. Ein Schießstand wurde angebaut.

Nun ist das Dach undicht und die Außentüren müssen erneuert werden. Laut Knühmann hat die Lenkungsgruppe Geld aus dem Leader-Topf zugesagt, unter der Bedingung, dass das Haus auch zwölf Jahre nach der Fertigstellung noch genutzt wird und für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Das heißt, dass auch der kulturelle Aspekt verstärkt einfließen müsse. Da die Gemeinde diesbezüglich keine Förderung durch das Leader-Programm erhält, treten die Schützen als Antragsteller auf.

Die Gemeinde Dedelstorf überlässt dem Verein daher das Haus. Der Vereinsvorstand habe beantragt das Gebäude und den Festplatz zu übernehmen, erklärte der Bürgermeister. Intern hätten sich die Schützen einstimmig dafür ausgesprochen. Die Gemeinde schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe, da sie die Unterhaltung das Gebäudes damit komplett an die Schützen abgibt.

Der Verein ist damit künftig für alle Kosten an dem Gebäude verantwortlich. Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die Übergabe an die Schützen aus.

Auch interessant

Kommentare