Schilder warnen in Altendorf vor dem Wolf

Schilder, die vor dem Wolf warnen, hat Gerd Blanke in Altendorf entdeckt. Er und Kreisjägermeister Jürgen-Hinrich Kohrs halten dieses Vorgehen für Stimmungsmache gegen den Wolf.
+
Schilder, die vor dem Wolf warnen, hat Gerd Blanke in Altendorf entdeckt. Er und Kreisjägermeister Jürgen-Hinrich Kohrs halten dieses Vorgehen für Stimmungsmache gegen den Wolf.
  • Carola Hussak
    VonCarola Hussak
    schließen

ola Altendorf. Auf Unverständnis stoßen bei dem Altendorfer Gerd Blanke und Kreisjägermeister Jürgen-Hinrich Kohrs Schilder, die in der Feldmark in Altendorf vor dem Wolf warnen. Beide sprechen dabei von Stimmungmache gegen das Tier.

Weiterhin weisen die Schilder darauf hin, dass Kinder zu beaufsichtigen und Hunde an der Leine zu führen seien.

Blanke ist der Meinung, dass mit diesem Schild ein Zusammenhang hergestellt und eine Gefahr suggeriert werde, die es so einfach nicht gebe. Auch Kohrs betont, dass ein Wolf keine Kinder fresse. Seiner Meinung nach müsse sich die Gesellschaft einfach darauf einstellen, dass der Wolf in die hiesigen Gefilde zurückgekehrt sei.

Von Carola Hussak

Lesen Sie am Freitag im E-Paper und in der Printausgabe des Isenhagener Kreisblattes einen umfangreichen Artikel zu diesem Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare