Eutzener Ausrichter des Kreiskönigsballes / Getanzt und gefeiert bis in die frühen Morgenstunden

Rauschende Ballnacht auf dem Wiethorn

Die Heidemusikanten kamen mit dem Steigermarsch daher – und sorgten für eine tolle Stimmung.

Hankensbüttel. Hankensbütteler Nächte sind lang … bis in die frühen Morgenstunden des 1. April

feierten Majestäten und Abordnungen des Kreisschützenverbandes (KSV) Isenhagen-Wittingen am Sonnabend auf dem Wiethorn Kreiskönig Karsten Müller vom Schützenverein Eutzen und dessen Partnerin, „Königin“ Annemarie. Die Damen in Gala, und die Herren locker entspannt in ihren Schützenuniformen im feierlichen Ambiente bei fröhlicher Stimmung.

Der Kreiskönigsball 2012 war das gesellschaftliche Ereignis schlechthin am Wochenende in der Region. Es wurde eine rauschende Ballnacht.

Knapp 600 Schützenbrüder und -schwestern sowie Gäste aus dem öffentlichen Leben gaben sich die Ehre. Hinrich Richter, Vorsitzender des ausrichtenden Schützenvereins Eutzen, begrüßte neben Stadtoberhaupt Karl Ridder aus Wittingen und den Landtagsabgeordneten Ingrid Klopp und Klaus Schneck die amtierende Kreisdamenkönigin Bärbel Schulze von der Schützengesellschaft Wahrenholz und Kreisjungschützenkönigin Jannina Reihl vom Schützenverein Steimke. Sie alle erlebten das Begrüßungszeremoniell mit kurzen Reden und feierten später ausgelassen im geschmückten Schützenhaus.

„Ich kam vom Kartoffelroden, hatte nur noch wenig Zeit und schoss als Letzter“, erinnerte sich Karsten Müller redselig vor seinen Schützenschwestern und -brüdern an das spannende Kreiskönigsschießen im September 2011 in Hagen-Mahnburg. Die Eutzener Majestät kam, sah und siegte: Denn heraus sprang der goldene Schuss, mit dem sich Karsten Müller an die Spitze der Titelanwärter auf den Thron des Kreisschützenkönigs geschossen hatte – mit einem Teiler von 71,5.

KSV-Vorsitzender Harald Bohne hieß am Sonnabend die Regenten und Abordnungen aus 30 Vereinen in der „königlich-privilegierten Runde“ freudig willkommen. Für stimmungsvolle Rhythmen sorgten zum Auftakt die Heidemusikanten, die mit volkstümlichen Stücken aber auch konzertant mit dem Steigermarsch daherkamen; später spielte Black and White zum Tanz auf.

Zum Ehrentanz schritt das Eutzener Königspaar mit der Attitüde der Potentaten auf das Parkett und eröffnete mit einem flotten Foxtrott die rauschende Ballnacht.

Von Jürgen Kayser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare