Vollbesetztes Schützenhaus auf dem Wiethorn beim Kreiskönigsball in Hankensbüttel

Rauschende Ballnacht mit Schweimker Premiere

+
Backbeat sorgte für eine stets gut gefüllte Tanzfläche beim Kreiskönigsball auf dem Wiethorn in Hankensbüttel, den am Samstag der Schützenverein Schweimke ausrichtete.

ard Hankensbüttel. Premiere auf dem Wiethorn: Erstmals richtete der Schützenverein Schweimke den Kreiskönigsball aus. Und das gleich zum 20. Geburtstag der Veranstaltung, wie der Schweimker Schützenchef Hans-Jürgen Meyer betonte.

Zu verdanken war das dem Schweimker König Frank Kolbe, der sich beim Kreiskönigsschießen an die Spitze aller Majestäten des Kreisschützenverbandes Isenhagen-Wittingen gesetzt hatte. 

Dafür gab Kolbe am Samstagabend gleich zwei Motivationen bekannt: Zum einen hatte sein Schwager darauf hingewiesen, dass er der erste Schweimker wäre, außerdem „könne man das Geld gut gebrauchen“. „Halt drauf“, gab er Kolbe mit auf den Weg. Die zweite Motivation kam von Freundin Jessica Lange, die nicht wollte, dass Kolbes Name als letztes auf der Liste steht. Welches die größere der beiden Motivationen war, wollte Kolbe jedoch nicht verraten. „Ich war schon ein wenig aufgeregt, aber nach dem Schießen dachte ich mir, es war nicht so schlecht.“ Am Ende war es der beste Schuss.

Den Erfolg beim Kreiskönigsschießen hatten für Obernholz die Majestäten aus Steimke und Wettendorf komplettiert, die bei der Siegerehrung die Plätze zwei und drei belegten. Kreiskönigin Carola Jordan von der Schützengesellschaft Schneflingen-Teschendorf-Küstorf und Kreisjungschützenkönig Torben Thiele aus Boitzenhagen waren – wie auch die anderen Könige aller 23 Vereine des Verbandes – eingeladen. Sie kamen mit Abordnungen in der Stärke 5 bis 52.

Das Schützenhaus war voll besetzt. Platz gab es da noch für die Wiesentaler, die auf den Abend einstimmten. Nach der Rede des Kreiskönigs lud dieser die Mitmajestäten zunächst in die Sektbar ein. Danach gab es den Ausmarsch aus der Sektbar und den Einmarsch aller Könige samt Begleiterinnen in den Saal, wo es jeweils eine rote Rose gab.

Den Ehrentanz führte das Kreiskönigspaar schwungvoll zur ersten Musik von Backbeat aus, Carola und Friedhelm Jordan sowie Thiele und Freundin Jaqueline Wenzel schlossen sich an, bevor die ganze Tanzfläche freigegeben war.

Zu Beginn hatte es noch eine besondere Ehre für Birgit Burmeister aus Ohrdorf gegeben. Sie hatte am Samstag Geburtstag und bekam von der gesamten Schützenschar ein Ständchen dargebracht. Das Wiethorn hat sich als Ausrichtungsort für den Kreiskönigsball wieder von seiner besten Seite gezeigt. Schon im vergangenen Jahr feierte der Kreiskönig aus Groß Oesingen dort (das IK berichtete). An diesem Samstag unterstützten auch die Jungschützen aus Schweimke den Ball: Sie servierten in weiß-grüner Kluft.

Die Schützen feiern: Kreiskönigsball in Hankensbüttel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare