Großer Festakt mit 110 Gästen / Diskussionen um Erweiterungspläne

Otter-Zentrum wird 25

+
Hochkarätige Gäste begrüßte Otter-Zentrum-Chef Mark Ehlers (2. von rechts) beim 25. Geburtstag der Naturerlebnis-Einrichtung.

Hankensbüttel. Mit einem großen Festakt feiert das Hankensbütteler Otter-Zentrum im Mai sein 25-jähriges Bestehen. 110 Gäste, darunter Christian Meyer, Niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, folgen der Einladung.

Wenige Wochen später stellt das Otter-Zentrum Pläne für eine Erweiterung vor. Chef Mark Ehlers wünscht sich mehr Platz für die Naturerlebnis-Einrichtung Richtung Ort. Im Oktober wird im Otter-Zentrum die „Claus Reuther Foundation“ mit 50 000 Dollar Startkapital gegründet: Eine Delegation aus Südkorea ist zu Besuch in Hankensbüttel. Bei einem Stammtisch im November äußern Bürger Ängste und Sorgen bezüglich einer Westerweiterung des Otter-Zentrums. Sie kritisieren die geplante Verlegung des Bohldammes und fürchten um die bestehenden Freizeiteinrichtungen. Es wird eine Bürgerinitiative gegründet, die fast 700 Unterschriften gegen die geplante Westerweiterung sammelt. Der Hankensbütteler Rat fasst einen Beschluss, der eine Erweiterung grundsätzlich begrüßt und vorsieht, dass das Otter-Zentrum einen Kostenplan für alle Varianten vorlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare