Hankensbüttel: Naturerlebnis-Einrichtung begeht 30-jähriges Bestehen mit buntem Jahresprogramm

Otter-Zentrum Hankensbüttel feiert Geburtstag

+
Das Otter-Zentrum in Hankensbüttel wird dieses Jahr 30 Jahre alt. Über 2,5 Millionen Gäste haben die Naturerlebnis-Einrichtung schon besucht. Der Geburtstag wird mit einem bunten Jahres-Programm und vielen Aktionen gefeiert.

Hankensbüttel. Das Hankensbütteler Otter-Zentrum feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Über 2,5 Millionen Besucher haben schon die Naturwelt von Otter und Co. bestaunt.

Dr. Oskar Kölsch

Am Donnerstag, 1. Februar, öffnet das Otter-Zentrum nach zweimonatiger Winterpause seine Tore für die neue Saison im Geburtstagsjahr – das Otter-Zentrum feiert im Mai sein 30-jähriges Bestehen. Mit einem kostenlosen Kaffee oder einem heißen Kakao werden die Gäste am ersten Tag der Wiedereröffnung begrüßt. „Wir haben die gästefreie Zeit genutzt, um insbesondere die Marderscheune zu renovieren und dort neue Informationseinrichtungen für die Gäste zu schaffen. Auch das Baummardergehege wurde für das besondere Jahr runderneuert, dort wurden auch noch einmal bessere Sichtmöglichkeiten für Kinder geschaffen“, so Dr. Oskar Kölsch, Leiter der Naturerlebnis-Einrichtung.

Im Februar kann man bei frostigen Temperaturen die Fischotter betrachten, wie sie in den teilweise zugefrorenen Teichen unter dem Eis schwimmen und auf dem Eis laufen. Auch wenn es nicht friert, sind im Februar die Hermeline eine besondere Attraktion. Denn sie tragen nur noch für wenige Wochen ihr schneeweißes Winterfell. In der „Hermelin-Heide“ kann man diese kleinen heimischen Raubtiere über und unter der Erde beobachten und ihnen bei ihren wieselflinken Spielen in der winterlichen Landschaft zuschauen. Ob man den Besuch von Fischotter, Marder, Nerzen und den anderen Tieren des Otter-Zentrums mit einer zünftigen Schlittschuhpartie auf dem Isenhagener See verbinden kann, hängt natürlich auch vom Wetter ab. Auf jeden Fall ist aber der Besuch des Otter-Zentrums gerade im Winter ein besonderes Erlebnis.

Viel Interessantes verspricht auch der neue Veranstaltungskalender für dieses Jahr. Mehr als 30 Veranstaltungen, darunter Exkursionen, Ferienaktionen, Seminare, eine Ausstellung sowie die beliebten Märkte bieten wieder eine Mischung aus altbewährten und neuen Veranstaltungen. Für Anfang Mai ist die offizielle Festveranstaltung zum 30-jährigen Jubiläum im Rahmen der Mitgliederversammlung geplant. Als besondere Attraktionen wird es ab April die Kunst-Ausstellung „Achte auf die Vögel“ und im Juni einen „Entdeckertag“ geben, auf dem wilde Tiere vor unserer Haustür präsentiert werden. In den Sommerferien findet für Kinder wieder das beliebte Indianer-Camp statt und im August wird zum ersten Mal Otter-Jazz im Otter-Zentrum gespielt. Das traditionelle Sommerfest wird wieder zum „Zauberwald-Spektakel“ ausgeweitet, diesmal aber erst Mitte September gefeiert.

Stolz sind Kölsch und sein Team besonders auf ihre Arbeit im Naturschutz und auf ihre Aufklärungsfunktion. In den 30 Jahren „konnten wir viele Leute für Naturschutz, Förderung und Mitgliedschaft gewinnen. Viele Leute treten bei uns ein, weil sie unsere Arbeit im Otter-Zentrum gut finden.“ Auch dem Tourismus komme das Otter-Zentrum im Nordkreis zu Gute. „Wir tragen dazu bei, dass in unserer Region die Wirtschaftskraft komm und bleibt“, so Dr. Kölsch.

Das Otter-Zentrum wird seinen Gästen vom 1. Februar bis zum Ende der Winterzeit täglich von 9.30 bis 17 Uhr und mit Beginn der Sommerzeit bis 18 Uhr zur Verfügung stehen. Letzter Einlass ist jeweils eine Stunde vor der Schließung. Die Eintrittspreise wurden nicht erhöht.

Von Ann-Cathrin Brey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.