1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Hankensbüttel

Neues Gesicht wird erkennbar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Achtung Baustelle: Am Gymnasium Hankensbüttel ist der erste Bauabschnitt im vollen Gange.

Hankensbüttel. Das Gymnasium Hankensbüttel verändert sein Erscheinungsbild. Im Juli wurde das ehemalige Hausmeister-Gebäude am Amtsweg abgerissen. Vor ein paar Wochen startete an selber Stelle der Neubau des A-3-Gebäudes.

Mittlerweile wird das neue Aussehen der Schule langsam erkennbar. Gestern war der Amtsweg komplett gesperrt, um dem Baukran Platz zu geben, der den Deckenaufbau auf das neue Gebäude setzte.

Die Verschalung ist fertig, jetzt werden Fertigbauelemente gesetzt, sagt Ganztags-Koordinator Frank Voigt. Nur wenige Meter von der Baustelle entfernt, in der Schul-Bibliothek, sind die Veränderungen, die der Anbau mit sich bringt, ebenfalls schon zu sehen. Die einstige Fensterfront zum Amtsweg hin wurde zugemauert. Der neue A-3-Anbau schließt sich dort an. Die derzeitige Situation in der Bibliothek wird aber nicht von langer Dauer sein. Denn die Bibliothek soll später einen Druchbruch auf der gegenüber liegenden Seite zum Medienraum hin erhalten und somit vergrößert werden.

Eine Etage über der Bibliothek – im Lehrerzimmer stehen die baulichen Veränderungen noch bevor. Derzeit hat das Kollegium von dort noch einen guten Ausblick auf die Baumaßnahme vor seinem Fenster. In absehbarer Zeit wird aber auch die Fensterfront des Lehrerzimmers zum Amtsweg hin, mit Mauersteinen geschlossen. Eine angrenzende Wand in Richtung B-Gebäude wird als Durchbruch dienen, um künftig vom Lehrerzimmer im A-2-Gebäude Zugang zum neuen A-3-Gebäudeteil zu haben.

Das neue zweigeschossig geplante A-3-Gebäude wird später für die Biologie genutzt und ist unter anderem durch einen Fahrstuhl und ein entsprechendes WC behindertengerecht. Die Bücherausgabe soll in A 3 ebenfalls untergebracht werden, wie früher im Hausmeister-Gebäude. Außerhalb des verklinkerten A-3-Gebäudes werden zahlreiche Fahrradständer aufgestellt. Das neue Gebäude A 3 ist der erste Bauabschnitt im Rahmen der Ganztagsschule am Gymnasium und soll 2012 fertig gestellt sein. Voigt: „Ab dem Schuljahr 2012/2013 wollen wir dort Biologie unterrichten.“ Die Arbeiten würden derzeit gut im Zeitplan liegen. Der zweite geplante Bauabschnitt, der die Mensa betrifft, soll 2013 abgeschlossen sein. Laut Kreistagsbeschluss soll im nächsten Jahr außerdem ein dritter Bauabschnitt geprüft werden. „Die Perspektive für das Gymnasium ist super“, findet der Koordinator. Die Sperrung im Amtsweg sollte nach gestrigem Planungsstand heute wieder aufgehoben sein.

Von Sabine Peter

Auch interessant

Kommentare