Erschließungsstraße soll Kornblumenweg heißen

27 neue Bauplätze in Emmen: Großer Kreis an Interessenten

+
Der Hankensbütteler Rat ist dem Wunsch der Anwohner nachgekommen. Die noch im Bau befindliche Straße soll Kornblumenweg heißen.

Emmen – Die niedrigen Zinsen haben auch im Bereich der Samtgemeinde Hankensbüttel die Nachfrage nach Baugrundstücken in letzter Zeit steigen lassen. Neubaugebiete und innerhalb der Ortslage in Hankensbüttel bestehende Baulücken sind nahezu vollständig bebaut.

Eine weitere wohnbauliche Entwicklung ist dort zumindest innerorts nicht mehr möglich. Eine weitere Ausdehnung der bebauten Ortslage in die freie Landschaft würde den Ort zersiedeln und soll daher aus städtebaulichen Gründen vermieden werden.

Etwas anders sieht es im benachbarten Ortsteil Emmen aus. Dort wurde bereits mit einer wohnbaulichen Entwicklung begonnen. Von der Niederung des Emmener Baches getrennt hat sich neben dem historischen Kern des Ortes entlang der Dorfstraße und der Straße Im Winkel eine neuere Bebauung entwickelt, die durch die Ausweisung eines neuen Wohngebietes erweitert wurde. Im Baugebiet „Hinter den Gärten“ werden 27 Bauplätze zur Verfügung gestellt, für die es einen großen Kreis von Interessenten gibt. Mit dem Bau einer Erschließungsstraße, die von Süden nach Norden durch das Baugebiet führen wird, wurde begonnen. In der Mitte des Baugebietes ist mit der Straße ein kleiner Platz vorgesehen, der als Treffpunkt und zur Verkehrsberuhigung diesen soll. Vorschläge einer Namensnennung kamen bereits von den Anwohnern, die dabei den Straßennamen Kornblumenweg favorisierten.

Dem vielfachen Wunsch der Anwohner kam der Gemeinderat Hankensbüttel nun nach und beschloss auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig, dass die Straße den Namen Kornblumenweg bekommt.  bl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare