Gemeinderat Obernholz lehnt geplante Ausweisung neuer Potenzialflächen ab

Nein zu weiteren Windrädern

+
Bei Wettendorf stehen bereits Windräder. Weitere sind nun nahe Schweimke und Bottendorf geplant.

Obernholz. Die umstrittene Erweiterung des Windparks bei Wettendorf ist noch nicht endgültig beschlossen, da sorgen schon ähnliche neue Pläne für Aufregung, wie am Sonnabend auf der Sitzung des Gemeinderates Obernholz deutlich wurde.

Der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) hat den Rat darüber informiert, dass bei ihm ein Antrag auf die Ausweisung weiterer Potenzialflächen für Windenergie in der Gemeinde eingegangen ist.

Diese befinden sich nördlich von Bottendorf und Schweimke in Ortsnähe. Da außer einem möglichen Einspruch seitens der Gemeinde der Ausweisung dieses Gebietes als Potenzialfläche nichts im Wege stehe, bat der ZGV den Gemeinderat nun um eine Stellungnahme.

Bürgermeister Werner Rodewald erklärte, dass bei einem Großteil der Flächen der festgesetzte Mindestabstand von 1200 Metern zum Ortsrand, Waldrand oder zum Naturschutzgebiet „Schweimker Moor“ nicht eingehalten werden könne. Das allein sei schon ein Argument, sich gegen den Antrag auszusprechen, sagte er. Erschwerend komme hinzu, dass man von den Plänen nicht direkt informiert wurde, sondern erst durch den ZGB darüber in Kenntnis gesetzt werden musste.

Der Gemeinderat pflichtete Rodewald bei, schließlich sei man die Vertretung der Bürger. Schon die aktuellen Erweiterungspläne der Betreiberfirma für den bestehenden Windpark bei Wettendorf stießen 2011 auf Kritik in der Obernholzer Bevölkerung. Angesichts dieser Tatsache beschloss der Gemeinderat, sich gegen den vorliegenden Antrag auszusprechen. Wenn in Wettendorf zu den bisher acht Windrädern nun fünf neue hinzukämen, sei das „wirklich genug“ für die kleine Gemeinde, erklärte der Rat.

Die Stellungnahme soll zeitnah formuliert und dann beim ZGB eingereicht werden. Zunächst will man sich nur auf die Flächen in unmittelbarer Nähe zu den Dörfern beziehen. In einiger Entfernung östlich der Gemeinde sollen laut Antrag weitere Potenzialflächen für Windkraft erschlossen werden, zu denen man sich aber noch nicht äußern will.

Von Kai Schimpf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare