Von Klassik bis Pop: Kinderchor aus Wernigerode überzeugt Publikum im Kloster Isenhagen

Multikulti-Reise durch die Musik

+
Die Fünft- und Sechstklässler des Landesgymnasiums für Musik Wernigerode wurden in Isenhagen mit viel Applaus belohnt.

Isenhagen. Er nahm das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise: der Kinderchor des Landesgymnasiums für Musik Wernigerode. In der Klosterkirche Isenhagen gab er am Freitagabend ein Konzert der Extraklasse. Die etwa 80 Mädchen und Jungen des Chors besuchen die 5. und 6.

Klasse des Landesgymnasiums und gaben unter der Leitung von Rainer Fiala eine beeindruckende multikulturelle Musik-Darbietung. Ihr Repertoire umfasste sowohl Werke der Renaissance und Romantik als auch Volkslieder, Spirituals, zeitgenössische Kompositionen und Arrangements der populären Musik.

Am Klavier begleitet wurden die jungen Sänger von Ingrid Sprenger, einige der Mädchen begleiteten zudem verschiedene Werke des Chores mit der Violine. Ein Projekt des Kinderchors war unter anderem die Bearbeitung des Projekts Adiemus des walisischen Komponisten Karl Jenkins. Dieses zeichnet sich durch Gesang aus, der aus erdachten Silben und Worten besteht, die dem Lateinischen oder Afrikanischen ähneln. Dadurch tritt die Sprache in den Hintergrund und die Stimme als Instrument in den Vordergrund. Die Musik beinhaltet keltische, japanische und polynesische Einflüsse. Außerdem trugen einige Jungen, die bereits die Stimmlage des Tenor und Bass erreichen, in der Klosterkirche ein Werk aus der Spätrenaissance von Melchior Frank vor.

Besonders gefordert werden am Landesgymnasium für Musik auch deutsche Volkslieder, mit denen der Chor auch in Isenhagen überzeugte. Die Bestätigung für seine Leistung bekam der Chor nach jedem Titel: Das Publikum zeigte seine Begeisterung mit tosendem Applaus. Auch am Ende des Konzerts wollte dieser nicht enden und das Publikum forderte eine Zugabe – und die bekam es auch. Mit dem berühmten Titel „The Lion Sleeps Tonight“ brachte der Chor das Publikum zum Abschied noch einmal in Stimmung.

Nach Isenhagen eingeladen worden war der Chor von Claudia Kasprzyck. Im Jahr der Kirchenmusik war anlässlich des Internationalen Kindertages ein Kinderchor der perfekt passende musikalische Beitrag. Der Kinderchor der fünften und sechsten Klassen produzierte auch schon einige Titel für CD-Veröffentlichungen und beim nationalen Jugend- und Kinderchorwettbewerb konnten sich die Jüngsten des Landesgymnasiums mehrmals ganz vorn platzieren.

Neben dem Kinderchor 5/6 gibt es am Landesgymnasium auch noch den Kinderchor 7/8, den Mädchenchor und den international bekannten Rundfunk-Jugendchor.

Von Rieke Jung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare