Finanzlage ist gut – die nächste Spielzeit weiter unsicher

Kulturverein Hankensbüttel muss abwarten

Baten rechtzeitig, bevor das Zeitfenster sich wieder schließt, zur Mitgliederversammlung: die Vorsitzende Susanne Jäger (v.l.), Schatzmeister Albert Koch und die stellvertretende Vorsitzende Margarete Dörr.
+
Baten rechtzeitig, bevor das Zeitfenster sich wieder schließt, zur Mitgliederversammlung: die Vorsitzende Susanne Jäger (v.l.), Schatzmeister Albert Koch und die stellvertretende Vorsitzende Margarete Dörr.

Hankensbüttel – „Dass wir die Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019/2020 mit mehrmonatiger Verspätung und unter Einhaltung der Corona-Regeln heute durchführen können, freut mich sehr."

Das sagte die Vorsitzende des Kulturvereins Hankensbüttel, Susanne Jäger, am Mittwochabend zu den wenigen Mitgliedern im Gasthaus Zur Linde, die der Einladung – noch rechtzeitig vor dem nächsten Lockdown – gefolgt waren.

Die Vorsitzende erinnerte an Gerhard Czichos, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiern konnte und lobte sein stetes Engagement zum Wohle des Kulturvereins. Ausführlich berichtete Jäger dann über die 18 Veranstaltungen, die mit 3100 Besuchern außerordentlich positiv verlaufen sind.

Freilich mussten aber auch im ersten Halbjahr 2020 ein paar Veranstaltungen wegen der Pandemie abgesagt werden, etwa der Auftritt von Paddy Maxx oder die Jazz-Veranstaltung auf der Sommerbühne im Otter-Zentrum. Jäger bedauerte dies, zeigte sich aber von den vielen anderen Veranstaltungen voller Begeisterung.

Ausführlich und transparent berichtete Schatzmeister Albert Koch über Einnahmen und Ausgaben. „Der Kulturverein ist finanziell sehr gesund, ist in jeder Hinsicht liquide und hat auch für zukünftige Herausforderungen Rücklagen gebildet, die dem Verein Sicherheit bieten“, betonte Koch. Kassenprüferin Gunda Wolter bezeichnete die Kassenführung als absolut sauber und korrekt, sodass die Mitglieder dem Schatzmeister wie auch dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilten.

Die Vorsitzende dankte ihrem Vorstand für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, zudem auch den Unterstützern und Partnern wie unter anderem der Samtgemeinde und der Gemeinde Hankensbüttel, dem Landkreis Gifhorn, dem Lüneburgischen Landschaftsverband, dem Lions Club Wittingen, der Landkreis-Gifhorn-Stiftung, der LSW, dem Kulturverein Wittingen, dem Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen – und allen freiwilligen Helfern aus dem Kulturverein, die sich ehrenamtlich einsetzen.

Für die neue Spielsaison kündigte die Vorsitzende an, dass es zurzeit noch kein komplettes Programm und damit auch keinen gedruckten Programm-Flyer gebe, da abzuwarten sei, was angesichts der Corona-Krise überhaupt möglich sein wird.

Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel dankte dem Vorstand und seinen aktiven Mitgliedern in seinem Grußwort für die herausragende Stellung des Kulturvereins und sagte: „Wir wissen, was wir am Kulturverein haben!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare