Jugend der Ortsgruppe Hankensbüttel-Wittingen bildet Fundament für Vereinsarbeit / Viele Highlights in 2017

JET-Team der DLRG besucht Leitstelle

+
Das Jugendeinsatzteam (JET) der DLRG-Ortsgruppe Hankensbüttel-Wittingen besichtigte kürzlich die Rettungsleitstelle und die DRK-Rettungswache in Uelzen.

Hankensbüttel/Wittingen. Die aktive Jugend der DLRG Ortsgruppe Hankensbüttel-Wittingen bildet ein starkes Fundament für die Vereinsarbeit. Dies konnte man jetzt auch bei der Jugendversammlung hören.

Maren Kahlstorf berichtete als Jugendvorsitzende von zahlreichen „gelungenen Veranstaltungen“ des Jahres 2017. So gab es einen Ausflug in das Badeland Wolfsburg, ein „sehr erfolgreiches Zeltlager“ am Irenensee, eine Faschingsveranstaltung sowie das beliebte Weihnachtsbacken und -basteln. Die Jugendlichen lernen die eigenverantwortliche Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Die Jugendlichen schlugen im Anschließend Veranstaltungen für das laufende Jahr vor. Geplant ist am Karfreitag wieder der Ausflug in das Badeland, über Pfingsten ein Zeltlager, eine Ü12-Aktion im August, im November eine Aktion für alle Kinder und Jugendliche sowie am 8. Dezember wieder das Weihnachtsbacken.

Das Jugendeinsatzteam (JET) der Ortsgruppe besuchte kürzlich die Rettungsleitstelle und die DRK-Rettungswache in Uelzen. Sven Richter führte die Kinder und Jugendlichen herum und hatte interessante sowie anschauliche Infos parat. Er stellte sich ihren vielen Fragen. In der Leitstelle konnten laufende Einsätze beobachtet werden. Besonders faszinierte die Überwachungskamera des Einsatzhubschraubers an dessen Stellplatz in Uelzen.

In der Rettungswache waren die Kids beeindruckt von der Vielfalt der dort stationierten Fahrzeuge. Nachdem die Unterschiede zwischen Krankentransportwagen, Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug erklärt worden waren, wurde ein RTW näher untersucht. Dabei konnte auch die fast automatische Bedienung der Trage ausprobiert werden. In einem Rettungswagen für schwergewichtigere Patienten wurde sogar das EKG ausgetestet. Voller Eindrücke und hungrig stärkte sich die Gruppe noch in einem Fastfood-Restaurant und trat dann die Rückfahrt an.

Das JET steht allen Kindern ab zwölf Jahren offen. Dabei sollen monatliche Veranstaltungen auf den Wasserrettungsdienst vorbereiten. Höhepunkt ist im Sommer die Teilnahme als Praktikanten am Wasserrettungsdienst der Ortsgruppe am Tankumsee. Gesellige Veranstaltungen wie ein Besuch im Freizeitpark oder gemeinsame Spieleabende sollen den Zusammenhalt der Gruppe festigen. Interessierte können sich unter vorstand@hankensbuettel-wittingen.dlrg.de anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare